Sie befinden sich hier:
US-Team entthront Kanada

US-Team entthront Kanada

Im vorletzten alpinen Skirennen der Olympischen Spiele in Pyeongchang hat es erstmals Gold für die Schweiz gegeben.

Das US-Team setzte sich am Donnerstag in einem spannenden Finale gegen Seriensieger Kanada im Penaltyschießen durch. Den entscheidenden Treffer im Shoot-out erzielte Jocelyne Lamoureux, die Schwester von Vienna Capitals-Goalie Jean-Philippe. Kanadas Frauen haben es seit Aufnahme ins olympische Programm 1998 immer ins Endspiel geschafft, wobei sie die letzten viermal auch ganz oben standen.

Bronzemedaille aberkannt

Das Team der Olympischen Athleten aus Russland (OAR) verliert wegen des Meldonium-Dopingfalls von Alexander Kruschelnitzki Mixed-Bronze im Curling. Diese Entscheidung gab der Internationale Sportgerichtshof (CAS) am Donnerstag bekannt. Der Russe wird zudem von den Olympischen Winterspielen ausgeschlossen. Damit geht Bronze nachträglich an Norwegen. Im Kampf um Gold hatte sich Kanada gegen die Schweiz durchgesetzt.Bei Kruschelnitzki wurde die verbotene Substanz Meldonium nachgewiesen. Valentina Parinowa, Sprecherin des russischen Curling-Verbandes, hatte schon davor bestätigt, dass die Bronzemedaille unabhängig vom Urteil des Sportgerichtshofes zurückgegeben werde.

Schlussfeier als Bühne für Ivanka Trump

Nordkorea will zur Schlussfeier der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang am Sonntag erneut eine hochrangige Delegation nach Südkorea entsenden. Nordkorea habe Südkorea darüber informiert, dass der Vizevorsitzende des Zentralkomitees der Arbeiterpartei, Kim Yong Chol, die Delegation leiten werde, teilte das Vereinigungsministerium in Seoul am Donnerstag mit.Fast gleichzeitig hat das Weiße Haus Ivanka Trumps Reise zur Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang bestätigt. Ihr Vater, US-Präsident Donald Trump, habe sie darum gebeten, hieß es in Washington. Der Zweck ihrer Reise liege einzig und allein darin, die US-Athleten zu feiern und die Stärke der Beziehungen zwischen den USA und Südkorea zu betonen. Die 36-jährige Ivanka Trump fungiert im Weißen Haus als Beraterin. Sie wird am Donnerstag mit einem Linienflug nach Seoul aufbrechen. Dort trifft sie am Freitagabend Präsident Moon Jae In im Blauen Haus.

© 2017 Tirol Werbung