Sie befinden sich hier:
Gleirscher hält die Träume am Leben

Gleirscher hält die Träume am Leben

Nicht der österreichische Mitfavorit Wolfgang Kindl, sondern sein Tiroler Landsmann David Gleirscher liegt nach dem ersten Tag des olympischen Rodel-Bewerbs der Herren auf der Kunstbahn in Pyeongchang/Alpensia auf Medaillenkurs.

Der 23-jährige Olympiadebütant hatte nach Bahnrekord im ersten Lauf sogar die Führung innegehabt, musste sie dann aber an Doppelolympiasieger Felix Loch aus Deutschland abgeben.Gleirscher fehlen zur Halbzeit nun 0,188 Sekunden auf den Favoriten Loch, der damit Kurs auf sein drittes Olympiagold in Folge genommen hat. Der Deutsche hat seinerseits den zuvor vom Österreicher markierten Bahnrekord auf 47,625 gesenkt. Auf Platz drei liegt der Russe Roman Repilow (+ 0,217 Sekunden).

Doppelweltmeister Kindl konnte sich nach verpatztem ersten Lauf immerhin noch von der elften auf die neunte Stelle verbessern. Reinhard Egger geht als 15. in den zweiten Tag. Die Entscheidung um die Medaillen fällt am Sonntag in zwei weiteren Läufen.

Wolfgang Kindl muss sich mit Platz neun begnügen (c) GEPA

© 2017 Tirol Werbung