Sie befinden sich hier:
Farbenfrohe Eröffnung

Farbenfrohe Eröffnung

Die Olympischen Winterspiele von Pyeongchang sind offiziell eröffnet!

Mit einer farbenfrohen Eröffnungsfeier war am Freitag vor 35.000 Zuschauern im eigens errichteten Olympiastadion der Startschuss für die 23. Winterspiele der Neuzeit erfolgt. Die Feier stand ganz im Zeichen des Friedens. Höhepunkt war der Einzug des gemeinsamen koreanischen Teams.

Um 22.09 Uhr (Ortszeit) hatte die südkoreanischen Eiskunstläuferin Kim Yuna, 2010 in Vancouver Olympiasiegerin, im Olympiastadion die Flamme entzündet. 27 Minuten zuvor hatte Südkoreas Staatspräsident Moon Jae In mit der traditionellen Formel „Ich erkläre die XXIII. Olympischen Winterspiele von Pyeongchang für eröffnet“ das Startsignal für das erste Weltfest des Wintersports in Südkorea gegeben.

Die Eröffnungsfeier stand unter dem Motto „Frieden in Bewegung“ und im Zeichen der vorsichtigen Annäherung zwischen Süd- und Nordkorea. Bei Temperaturen um minus zwei Grad und unangenehmem Wind mochte trotz des Licht- und Musikspektakels der Funke auf das Publikum zunächst kaum überspringen. Emotional wurde es vor 35.000 Zuschauern und einem Milliardenpublikum weltweit an den Fernsehern erst beim Einmarsch des gemeinsamen Teams von Süd- und Nordkorea.

Die nordkoreanische Eishockey-Spielerin Hwang Chung Gum und der südkoreanische Bob-Fahrer Won Yun Jong führten das Team an und schwenkten gemeinsam die Vereinigungsflagge. Auf der Tribüne beklatschten Südkoreas Staatschef Moon und Kim Yo Jong, Schwester von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un, die Mannschaft und gaben sich anschließend im Beisein unter anderen von US-Vizepräsident Mike Pence, Japans Premierminister Shinzo Abe und UNO-Generalsekretär Antonio Guterres die Hand.

© 2017 Tirol Werbung