Sie befinden sich hier:
Sport in Kürze

Sport in Kürze

Zweites Saisonsieg für Handball Schwaz

Bild: Gepa

So etwas nennt man einen gelungenen Saisonstart. Zweites Spiel, zweiter Sieg. Handball Schwaz Tirol (Bild, schwarzer Dress) gewann nach dem Heimerfolg über Bregenz auch das erste Auswärtsspiel in der HLA und zwar mit 23:21 beim Liga-Aufsteiger Bärnbach/Köflach. Es war eine beinharter Kampf gegen die Steirer, die sich in ihrem ersten Heimspiel nach dem Comeback im Oberhaus unglaublich motiviert zeigten und von leidenschaftlichen Fans in der ausverkauften Halle bis zur letzten Sekunde nach vorne gepeitscht worden waren. Zur Halbzeit stand es 12:12. Nach der Pause zog Schwaz zunächst auf 16:13 davon, 17:17 hieß es in der 43. Minute, in Minute 49 explodierte die Halle förmlich, als Milos Djurdjevic das 20:19 warf. Doch die Tiroler Nerven flatterten nur ein wenig, in der Schlussphase präsentierte sich die Truppe von Frank Bergemann ganz abgezockt und ließ fast gar nichts mehr zu. Drei Minuten vor dem Ende stand es 20:23, das Match war entschieden. Frank Bergemann (Trainer): „Der Schlüssel zum Erfolg war unsere Abwehrleistung, das war wirklich ungemein stark, was die Mannschaft abgeliefert hat. 21 Gegentore sind ein toller Wert, nur so kannst du in dieser Atmosphäre, bei diesem starken Aufsteiger bestehen.“

Wahl-Tiroler Höck Dritter

Und wieder ein Podest-Platz für Vinzenz Höck. Wie bereits 2017 im bulgarischen Varna gelang diesmal dem Wahltiroler im ungarischen Szombathely mit einem dritten Rang an den Ringen erneut der Sprung unter die Top drei. Da wollte die Tirolerin Jasmin Mader nicht zurück stehen, glänzte ebenfalls mit einer starken Vorstellung und durfte sich über Rang acht im Sprungfinale freuen.

Freeski - Doppelerfolg für ÖSV

Auch wenn es am Baggersee im kärntnerischen Föderlach stark regnete ,,schien“ für die ÖSV Freeski-Stars die Sonne. Sowohl Damen wie auch Herren zeigten tolle Sprünge und hielten die internationale Konkurrenz in Schach. 40 Athleten aus ganz Europa hatten auf der Wasserschanze des Freestyle Club Villach ihre Wettkampfsaison eröffnet und sich zum Teil begehrte FIS Punkte für den bevorstehenden Winter erkämpft.  

Bei den Damen gewann die Tirolerin Lara Wolf mit drei soliden Runs die Tageswertung vor den beiden Schwedinnen Frida Lundblad und My Björkman. Tagessieger bei den Herren und somit Champ Of The Ramp 2019, wurde der Salzburger Lukas Müllauer, vor seinen Landsmännern Julius Forer (Vorarlberg) und Marco Ladner (Tirol), die ein starkes Starterfeld aus FIS-, Europacup- und Weltcup-Athleten anführten.       

Starke ÖSV-Kombinierer

Franz-Josef Rehrl und Bernhard Gruber kombinierten sich im vorletzten Bewerb des Sommer-Grand-Prix 2019 im slowenischen Planica gemeinsam auf das Podium! Die beiden mussten sich nur dem starken Norweger Jarl Magnus Riiber um 2 Sekunden (Rehrl,) bzw. 5,2 Sekunden (Gruber) geschlagen geben. Der Sprungdurchgang war indes ganz nach den Vorstellungen des Gesamtführenden Rehrl verlaufen. Bei schwierigen Windbedingungen hatte er einen Satz auf 129,5 Meter in den Auslauf gestellt, was ihm die zwischenzeitliche Führung nach dem Springen einbrachte. Auf der Schanze ebenso einen guten Job machten Christian Deuschl und Bernhard Gruber. Deuschl startete als Dritter mit sechs Sekunden Rückstand ins Rennen, Bernhard Gruber sprang bei seinem ersten Wettkampf im diesjährigen Sommer-Grand-Prix auf Platz acht, kämpfte sich aber weit nach vorne.

© 2017 Tirol Werbung