Sie befinden sich hier:
Wintersport in Kürze

Moskau, Italien 

Wintersport in Kürze

Parallelbewerb an Ulbing/Karl

Bild: Gepa Pictures

Daniela Ulbing und Benjamin Karl (Bild) haben zum Abschluss des Snowboard-Weltcup-Wochenendes in Moskau den Parallelslalom-Team-Bewerb gewonnen. Das ÖSV-Duo triumphierte im letzten Rennen vor den Weltmeisterschaften in den USA nach drei Vorrundensiegen auch im großen Finale gegen die Russen Natalia Sobolewa/Andrej Sobolew.Ulbing/Karl hatten Anfang des Monats auch schon in Bad Gastein triumphiert. Damit reicht dem ÖSV-Duo beim Weltcup-Finale in Deutschland Rang acht, um die kleine Team-Kristallkugel zu gewinnen. Sabine Schöffmann/Alexander Payer schieden im Moskau im Viertelfinale aus.

Wolf auf der Seiser Alm Fünfte

Die Tirolerin Lara Wolf hat beim Slopestyle-Weltcup der Ski-Freestyler auf der Seiser Alm Rang fünf belegt. Es gewann die US-Amerikanerin Eileen Gu vor der Kanadierin Megan Oldham und ihrer Landsfrau Julia Krass.

Bei den Herren musste Lukas Müllauer auf einen Semifinalstart verzichten. Der Finalsieg ging an den Kanadier Max Moffatt vor dem Schweden Oliver Magnusson und Kiernan Fagan aus den USA.

Während Wolf mit ihrer Leistung trotz der Steigerung im Vergleich zur Qualifikation um einen Rang nicht zufrieden war, musste sich Müllauer mit Quali-Rang 18 zufriedengeben. Infolge eines Trainingssturzes entstandene Schmerzen im Sprunggelenk waren zu groß, sein Fokus liegt nun auf den in Park City anstehenden Weltmeisterschaften.

© 2017 Tirol Werbung