Sie befinden sich hier:
 Denifl springt auf Platz 3

Nordische Kombination, Trondheim

 Denifl springt auf Platz 3

Erster Podestplatz der WM-Saison

Riiber erneut siegreich

Bild: GEPA

Mit dem Will muss man immer rechnen – ganz eindrucksvoll bestätigte Routinier Wilhelm Denifl beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Trondheim diese These und holte als Dritter seinen ersten Podestplatz in der WM-Saison. Der nach dem Springen führende Tiroler hatte im Langlauf nur den Norwegern Jarl Magnus Riiber und Magnus Krog den Vortritt lassen müssen.

„Dieses Podium tut richtig gut. Ich habe immer gewusst, dass ich im Springen was drauf habe, in den letzten Wettkämpfen habe ich es aber nicht abrufen können“, sagte der 38-jährige Denifl. „Diesmal ist es voll aufgegangen, und ich bin als erster in die Loipe. Die Ausgangsposition war nicht einfach, ich konnte mich dann aber hinter die beiden Norweger positionieren. “
https://soundcloud.com/nordiccombined-i/denifltrondheim19

Riiber feierte vor Heimpublikum seinen bereits siebenten Saisonerfolg und verwies Krog um 4,5 Sekunden auf Platz zwei. Denifl fehlten 24,1 Sekunden auf Riiber. Mit seinem Podestplatz prolongierte der ÖSV-Routinier auch eine herausragende Serie, insgesamt erreichten bereits vier unterschiedliche ÖSV-Athleten (Mario Seidl, Franz-Josef Rehrl, Martin Fritz, nun Denifl) Podestplätze, bei jeder Weltcup-Station hatte ein Österreicher das Podest erreicht.

Mit dem zweifachen Saisonsieger Rehrl (Achter) und Philipp Orter (Neunter) landeten zudem noch zwei weitere Österreicher in den Top Ten. „Heute hab ich es leider auf der Schanze verhaut. Der Sprung war wirklich nicht gut, damit habe ich eine bessere Platzierung verschenkt“, sagte Rehrl

Zum Schluss raus sind mir etwas die Kräfte ausgegangen“, gestand der 24-jährige Kärntner. Mario Seidl, zuletzt in Chaux-Neuve Sieger des Triples, ist in Norwegen, wo am Sonntag ein weiterer Einzel-Bewerb stattfindet, nicht am Start. 

Ergebnisse, Trondheim-Kombi

(Ein Sprung, 10 km Langlauf):

1. Jarl Magnus Riiber (N)

25:03,7

2. Magnus Krog (N)
+ 4,5
3. Wilhelm Denifl (Ö)
24,1
4. Akito Watabe (JAP)
47,9
5. Vinzenz Geiger (N)1:00,8
6. Espen Björnstad (N)1:04,6
7. Manuel Faißt (D)1:09,7
8. Franz-Josef Rehrl (Ö)
1:13,1
9. Philipp Orter (Ö)
1:23,5
10. Jörgen Graabak (N)
1:34,0
11. Lukas Greiderer (Ö)
2:11,9
21. Martin Fritz (Ö)
2:30,4

23. Lukas Klapfer (Ö)

2:38,9

32.Bernhard Gruber (Ö)

3:04,0

© 2017 Tirol Werbung