Sie befinden sich hier:
Klimow siegt in Wisla

Springer-Weltcup

Klimow siegt in Wisla

Premiere für Russland

ÖSV-Adler enttäuschen

Bild: gepa

Das war wieder ein Rückfall in die Vergangenheit – nur einen Tag nach Platz drei im Team-Springen hat es für Österreichs Adler im ersten Einzel der neuen Saison im polnischen Wisla eine eher bittere Abfuhr gesetzt. Daniel Huber landete als bester ÖSV-Springer nur auf dem 18. Platz. An der Spitze feierte dafür  mit Jewgenij Klimow erstmals ein Springer aus Russland im Weltcup.

Der 24-Jährige bestätigte seine starke Vorstellung aus der Qualifikation und war bei schwierigen und wechselnden Windverhältnissen mit Sprüngen von 127,5 und 131,5 Metern zu seinem bisher größten Erfolg geflogen. Platz zwei ging mit 6,7 Punkten Rückstand an den Deutschen Stephan Leyhe, der es ebenfalls erstmals auf das Podest schaffte. Dritter wurde der Japaner Ryoyu Kobayashi vor Lokalmatador und Weltcup-Titelverteidiger Kamil Stoch.

Huber, der schon in der Qualifikation als Sechster bester Österreicher gewesen war, steigerte sich nach 121,5 Metern im ersten Sprung im zweiten Durchgang auf 124,5 Meter und überholte damit noch Stefan Kraft, im ersten Durchgang bester Österreicher. Der Salzburger Weltmeister von 2017 wurde wie viele Athleten ein Opfer der wechselnden Windböen und blieb mit 119,5 und 118,5 Metern weit hinter seinen Erwartungen und landete am Ende auf Platz 21. „Der zweite Sprung war mein bester des ganzen Wochenendes, aber du fährst raus und merkst, das macht keinen Spaß“, haderte Kraft mit dem Rückenwind. Clemens Aigner als 24. und Manuel Fettner auf Rang 27 sahen die Spitzenplätze ebenfalls nur aus der Ferne. Michael Hayböck (32.) und Gregor Schlierenzauer (48.) verpassten ebenso wie unter anderen der Schweizer Routinier Simon Ammann (46.) die Teilnahme am Finale der besten 30.

Endstand
1Jewgenij KlimowRUS 127,5 131,5263,4 
2Stephan LeyheGER124,5130,5256,7
3Royoyu KobayashiJPN137,5127,0255,6
4Kamin StochPOL126,5127,0255,3
5Timi ZajcSLO126,0127,0253,4
6Piotr ZylaPOL124,5131,0251,3
7Antti AaltoFIN123,0127,0251,0
8Dawid KubackiPOL124,0128,0250,6
9Karl GeigerGER120,5129,0249,5
10Johann Andre ForfangNOR122,5128,0249,3
18Daniel HuberAUT121,5124,5240,0
21Stefan KraftAUT119,5118,5237,5
24Clemens AignerAUT119,0121,5231,0
27Manuel FettnerAUT119,5116,5218,6
  
Nicht für den 2. Durchgang qualifiziert:
32Michael HayböckAUT116,0108,1
48Gregor SchlierenzauerAUT104,579,1

© 2017 Tirol Werbung