Sie befinden sich hier:
Wattens feierte ein Schützenfest

Fußball, ÖFB-Cup, Wattens

Wattens feierte ein Schützenfest

4 Yeboah Tore beim 5:2 gegen Austria

Auch Wacker stieg auf

Bild: Gepa

Feste muss man feiern wie sie fallen. Auch wenn es regnet. Die WSG Swarovski Tirol jedenfalls nützte die 2. Hauptrunde im ÖFB-Pokal zu einem Feiertag, schoss dabei die Wiener Austria mit 5:2 (2:1) aus dem Gernot Langes Stadion und sorgte damit für eine Riesensensation. Erst das 3:1 in der Meisterschaft, nun dieser Auftritt, kein Wunder, dass sich die Tiroler jede Woche so einen Gegner wünschen würden. Wie auch immer – Trainer Tom Silberberger hatte umgestellt, rotiert sozusagen, hatte Kelvin Yeboah (Bild) statt Dedic gebracht und in der Abwehr Cabrera geschont und auch Walch sowie Mader waren nicht im Aufgebot. Aber der vermeintlich zweite ,,,Anzug“ lieferte eine ,,Wahnsinns-Vorstellung“ ab, allein der überragende Yeboah traf vor den Augen seines Vaters gleich viermal ins Schwarze, wurde zum Albtraum der Violetten.

Die Austria hatte in Wattens von Beginn an irgendwie abwesend gewirkt, schon nach zehn Minuten hatte Yeboah den ersten seiner vier Treffer erzielt. Es hätten aber zu diesem Zeitpunkt schon mehr sein können, musste auch ein konsternierter Florian Klein eingestehen. „Wäre es nach zehn Minuten 4:0 gestanden, hätten wir uns auch nicht beschweren dürfen“, sagte der Austria-Verteidiger, „sie waren in allen Belangen überlegen. Nicht nur aggressiver, sondern auch mit dem Ball viel schlauer, cleverer und auch ruhiger.“

Vor allem über die Abwehrleistung zeigte sich der ehemalige Austria-Meistertrainer Herbert Prohaska erschüttert. Ein Tiroler, speziell Yeboah, hat ausgereicht, um fünf violette Abwehrspieler zu Statisten zu degradieren. Für Prohaska eine Folge verfehlter Transferpolitik im Sommer. „Die Austria hätte unbedingt einen Abwehrchef gebraucht, einen, der von der Klasse her zumindest in Österreich zu den Besten gehört.

Weil auch der FC Wacker Innsbruck in dieser zweiten Runde erfolgreich war, und zwar mit einem 2:1 beim Liga-Konkurrenten GAK, stehen zwei Tiroler Klubs in der dritten Hauptrunde des Pokals, die am 29. September ausgelost wird.

Ergebnisse: WSG Tirol – Austria Wien 5:2 (2:1). Tore: Yeboah (4), Pranter; Monschein (2).GAK – FC Wacker Innsbruck 1:2 (0:2), Rapid – Salzburg 1:2 n. V.; Viktoria Wien – LASK 1:4, Klagenfurt – Sturm Graz 2:4 n.V.;

© 2017 Tirol Werbung