Sie befinden sich hier:
Vorstieg-Weltcup in Briancon

Vorstieg-Weltcup in Briancon

Pilz weiter in Hochform

Österreichs Kletterer Nummer eins

Bild: Heiko Wilhelm

Jessica Pilz hat nur eine Woche nach dem Sieg in Chamonix als Zweite des Vorstieg-Weltcups im Klettern in Briancon (Frankreich) eine weitere Topleistung gezeigt. Die in Innsbruck lebende Niederösterreicherin musste sich nur der Slowenin Janja Garnbret geschlagen geben.

Pilz war fast mühelos als erste Finalistin zum Top geklettert. „Es war super, nach Chamonix wieder ein Finale durchzusteigen. Ich fühlte mich sehr gut und hatte oben noch Reserven. Platz zwei ist die erhoffte Bestätigung nach dem Sieg von Chamonix und ist gut fürs Selbstvertrauen in Richtung Heim-WM.“ Die Generalprobe im Vorstieg steigt am 27./28. Juli in Arco (Italien).

Katharina Posch zeigte nach zuletzt enttäuschenden Ergebnissen ihre beste Saisonleistung bisher. Sie fiel an der gleichen Stelle wie drei spätere Finalistinnen, die aufgrund ihres Ergebnisses in der Qualifikation vor ihr lagen. Das bedeutete am Ende Platz 10. Hannah Schubert, die sich auf Rang 4 qualifiziert hatte, verlor im unteren Teil der Route aufgrund eines Fehlers viel Kraft und stürzte vor der Schlüsselstelle (Rang 13).  Christine Schranz beendete das Halbfinale auf dem 18. Rang. Julia Fiser wurde 21.

Jakob Schubert liegt nach drei Bewerben auf Rang 1 im Gesamtweltcup. Bei den Damen liegt Jessica Pilz nur zwanzig Punkte hinter Janja Garnbret auf Rang 2. Österreich führt im Nationenranking vor Slowenien und Japan.

© 2017 Tirol Werbung