Sie befinden sich hier:
Stoch holt den Grand-Slam

Vierschanzentournee

Stoch holt den Grand-Slam

Kraft knapp am Podium vorbei

Kamil Stoch gewann auch das letzte Springen der Vierschanzentournee und schrieb damit Geschichte.

Zum zweiten mal nach Sven Hannawald (2002) konnte ein Springer alle Springen der Vierschanzentournee für sich entscheiden: Kamil Stoch war auch in Bischofshofen nicht zu stoppen und sicherte sich mit seinem 26. Weltcuperfolg auch den Gesamtsieg in der 66. Auflage der Tournee. Der 30-jährige Pole setzte sich vor dem Norweger Anders Fannemel und dem Deutschen Andreas Wellinger durch. Stefan Kraft verpasste als bester Österreicher auf Rang vier das Podest nur knapp.

Stoch konnte damit seinen Triumph bei der Traditionsserie aus dem Vorjahr wiederholen. Er gewann mit deutlichem Vorsprung vor Wellinger. „Ich bin wirklich glücklich und zufrieden. Jeder Sieg und jeder Podestplatz ist ein großer Gewinn für mich. Ich möchte mich bei meiner Familie und bei meinen Trainern bedanken. Sie haben mich toll unterstützt. Ich wollte diesen Sieg wirklich. Es ist aber einfach ein weiterer Wettkampf“, meinte Stoch unmittelbar nach dem Triumph. „Die Saison ist noch nicht einmal bei der Hälfte, es gibt noch viele Wettkämpfe. So denke ich aktuell. Jetzt freue ich mich auf das Skifliegen.“

Michael Hayböck sprang beim Sprungfinale auf Rang elf, mit Manuel Poppinger (Platz 21) und Manuel Fettner (Platz 24) klassierten sich noch zwei weitere rot-weiß-rote Springer in den Punkterängen. Gregor Schlierenzauer verpasste als 33. nach dem ersten Durchgang die Entscheidung. 

Ergebnis Bischofshofen

SpringerWeite Punkte
1. Kamil Stoch (POL)132,5 / 137,0275,6
2. Anders Fannamel (NOR)130,0 / 139,0272,4
3. Andreas Wellinger (GER)129,0 / 139,5270,5
4. Stefan Kraft130,5 / 135,5268,6
5. Robert Johansson (NOR)127,0 / 140,0268,2
6. Andreas Stjernen (NOR)129,5 / 138,5267,2
7. Junshiro Kobayashi (JPN)126,5 / 134,5255,4
8. Peter Prevc (SLO)127,5 / 131,5253,8
9. Dawid Kubacki (POL)132,0 / 127,5253,3
10. Markus Eisenbichler (GER)126,5 / 129,0244,5
11. Michael Hayböck124,5 / 130,5244,1
21. Manuel Poppinger121,0 / 125,0221,4
24. Manuel Fettner120,5 / 124,0220,4

Tournee-Endstand

Springer Punkte
1. Kamil Stoch (POL)1.108,8
2. Andreas Wellinger (GER)1.039,2
3. Anders Fannamel (NOR)1.021,3
4. Junshiro Kobayashi (JPN)1.021,1
5. Robert Johansson (NOR)1.009,4
14. Michael Hayböck (AUT)948,1
20. Stefan Kraft (AUT)859,1

© 2017 Tirol Werbung