Torlauf-Auftakt gesichert

Ski Alpin, Slalom, Levi

Torlauf-Auftakt gesichert

Comeback für Marco Schwarz

Liensberger fährt in Finnland

Bild: gepa

Nach dem erwarteten ,,Go“ der FIS-Schnee-Kontrolleure steht fest – die beiden Torläufe im finnischen Levi werden programmgemäß stattfinden. Auf der „Levi Black“ benannten Rennpiste werden am Samstag, dem 23. November,  die Damen die Slalom-Weltcup-Saison eröffnen, einen Tag später ermitteln die Herren im Jahr eins nach Marcel Hirscher den ersten Slalomsieger  in der Weltcup Saison 2019/20. Mit dabei sind zwei große österreichische Hoffnungen, deren Antreten bis zuletzt unsicher war. Marco Schwarz und Katharina Liensberger (Bild).

Für Allrounder Schwarz fällt damit auf der „Black Levi“ der Startschuss für eine lange und anstrengende Saison, in der er nach der - durch die Kreuzbandverletzung in Bulgarien -  notwendige Zwangspause an seine alte Form anknüpfen möchte. Dem Kärntner geht es wieder gut, nach abschließenden Untersuchungen erhielt er grünes Licht für Levi, er ist bereit für große Aufgaben. Die letzten Trainingseinheiten hatte Marco Schwarz auf der Reiteralm absolviert, wo er sich optimal auf sein Comeback vorbereiten konnte.

Bei Katharina Liensberger wiederum kam es nach langen Material-und Vertragsdiskussionen im letzten Augenblick zu einer Einigung. Die Vorarlbergerin wird die nächsten zwei Saison mit Rossignol bestreiten. „Ich bin mit Begeisterung österreichische Skirennläuferin. Umso mehr war und ist es für mich wichtig, alles zu tun, um schnell Ski zu fahren und somit alle Rahmenbedingungen ständig zu optimieren. Leider hatte eine diesbezügliche Entscheidung im Frühjahr weitreichende unangenehme Folgen. Jetzt bin ich um einige Erfahrungen reicher und ich kann mich endlich wieder auf das Wesentliche konzentrieren: Trainieren und Rennen fahren!  ÖSV-Sportdirektor Toni Giger: „Wir freuen uns, dass sich Katharina jetzt wieder voll auf den Sport konzentrieren kann. "

© 2017 Tirol Werbung