Tor-Spektakel bis zur Pause

Handball, A-Liga, Hard

Tor-Spektakel bis zur Pause

27:26 nach 17:11-Führung

Dritter Schwazer Sieg in Serie 

Bild: gepa

Mit dem erst zweiten Sieg in Hard aber gleichzeitig dem dritten Liga-Erfolg in Serie sorgten die Schwazer Handball zum Auftakt der neunten Runde für eine große Sensation. Die Tiroler gewannen beim  spusu-Liga-Vizemeister nach einer überragenden ersten Halbzeit (17:11-Führung) knapp mit 27:26. Es war fast eine Wiederholung jenes denkwürdigen Erfolges im Play-Off-Viertelfinale im April. „In der ersten Halbzeit waren wir sensationell, danach sind wir unruhiger geworden. Wir haben es in der heißen Schlussphase dennoch geschafft, das Spiel für uns zu entscheiden“, freute sich Trainer Frank Bergemann. Während Hard nur drei Tage nach dem Auswärtssieg bei Meister Krems die dritte Pleite in den letzten vier Partien kassierte, verließen die jubelnden Gäste aus Schwaz (siehe Bild)  trotz Roter Karte gegen Balthasar Huber und einer Knieverletzung von Armin Hochleitner als Sieger vom Parkett.

Die Ergebnisse der 9. Runde:
Linz – Bregenz 26:31, Hard – Schwaz 26:27.

Beinharter Kampf um jeden Zentimeter                                 Copyright: gepa

Grunddurchgang
1HC Fivers WAT Margarten8701245:20514
2HC Alpla Hard9603243:22912
3SC Ferlach8512208:20411
4SG Insignis Westwien8503211:19210
5Erber UHK Krems8503222:22110
6Sparkasse Schwaz9504225:32810
7Bregenz Handball9306228:2416
8HC Linz AG9216252:2635
9HSG Graz8206213:2294
10Remus Bärnbach/Köflach8107186:2212

© 2017 Tirol Werbung