Sie befinden sich hier:
Tolle Auslosung in Kitzbühel

Tolle Auslosung in Kitzbühel

Österreicher-Duelle bis Viertelfinale?

Antonitsch und sein Traumfinale

Bild: Gepa Pictures

Diese Auslosung wird die Tennisfans erfreuen - beim ATP-250-Turnier Generali Open in Kitzbühel könnte es bis zum Viertelfinale zu Österreicher-Duellen kommen. Soviel steht nach der Auslosung fest, denn alle drei fix für den Hauptbewerb qualifizierten ÖTV-Spieler scheinen im ersten Viertel des Rasters auf.

Beim Generali Open in Kitzbühel sind jetzt doch vier ÖTV-Spieler im Hauptbewerb dabei. Neben Dominic Thiem, der als Nummer eins zunächst ein Freilos hat, und den mit Wildcards ausgestatteten Sebastian Ofner und Dennis Novak, schaffte am Sonntag auch Jurij Rodionov die Qualifikation und steht damit erstmals in einem ATP-Hauptbewerb. Der 19-Jährige, der in der ersten Qualirunde den Letten Ernests Gulbis mit 6:2 6:4 ausgeschaltet hatte, setzte sich am Sonntag gegen den Italiener Lorenzo Sonego mit 6:1 6:4 durch. „Im Moment kann ich das gar nicht realisieren. Die Fans sind ein Wahnsinn, und ich bin überglücklich, zum ersten Mal in meiner Karriere in einem Hauptfeld zu stehen“, sagte Rodionov, der nun in einem ÖTV-Duell auf Novak trifft. 

Der Weltranglistenachte Thiem spielt im Achtelfinale am Mittwoch entweder erstmals auf der ATP-Tour gegen den Steirer Ofner (ATP-Nummer 151) oder eben einen Qualifikanten. In dieser Qualifikation erreichten Gerald Melzer und Jurij Rodionov die zweite Runde, zwei Siege sind zum Aufstieg nötig.

Melzer profitierte beim 6:4 0:1 gegen Blaz Rola von der Aufgabe des Slowenen. Sein nächster Gegner und damit die letzte Hürde auf dem Weg ins Hauptfeld ist der Slowake Martin Klizan.

Gewinnt Novak (ATP-137.), der in Wimbledon bis in die dritte Runde vorgedrungen war, sein Auftaktmatch, dann wartet der Gewinner des Duells zwischen Guillermo Garcia-Lopez aus Spanien und dem als Nummer acht gesetzten Serben Dusan Lajovic. Der Aufsteiger könnte im Viertelfinale auf Thiem, den Finalisten von 2014, treffen.

Neben Lajovic, gegen den Thiem alle fünf bisherigen Matches gewonnen hat, sind in der Hälfte des Favoriten aus Niederösterreich auch der zweifache Kitz-Sieger Robin Haase (NED/4) und der Deutsche Jan-Lennard Struff (GER/7) gesetzt.Titelverteidiger Philipp Kohlschreiber hat,  wie die ersten vier der Setzliste, zum Auftakt ein Freilos. Erster Gegner des in Kitzbühel lebenden Deutschen ist entweder Federico Delbonis (ARG) oder ein Qualifikant.

Turnierdirektor Alexander Antonitsch äußerte seine Hoffnungen nach der Auslosung: „Mein Wunschfinale heißt Thiem gegen Kohlschreiber. Ein Lichtenwörther gegen einen Kitzbüheler.“

Erstrundentableau

Generali Open

Dominic Thiem (AUT/1)

Freilos

Sebastian Ofner (AUT)

Qualifikant

Dennis Novak (AUT)

Jurij Rodionov (AUT)

Dusan Lajovic (SRB/8)

Guillermo Garcia-Lopez (ESP)

Robin Haase (NED/4)

Freilos

Jaume Munar (ESP)

Qualifikant

Laslo Djere (SRB)

Nikolos Bassilaschwili (GEO)

Jan-Lennard Struff (GER/7)

Taro Daniel (JPN)

Gilles Simon (FRA/5)

Matteo Berrettini (ITA)

Jozef Kovalik (SVK)

Radu Albot (MDA)

Roberto Carballes (ESP)

Nicolas Jarry (CHI)

Fernando Verdasco (ESP/3)

Freilos

Maximilian Marterer (GER/6)

Jürgen Zopp (EST)

Michail Kukuschkin (KAZ)

Corentin Moutet (FRA)

Federico Delbonis (ARG)

Qualifikant

Philipp Kohlschreiber (GER/2)

Freilos

© 2017 Tirol Werbung