Sie befinden sich hier:
  Timi Zajc gewann erstes Springen

Weltcup, Skifliegen, Oberstdorf

Timi Zajc gewann erstes Springen

Top drei vom Winde verweht

Kraft landet auf Platz sechs

Bild: gepa

Kein Skispringen in diesem Winter ohne Überraschung – beim Weltcup in Oberstdorf gewann der Slowene Timi Zajc (Bild) den ersten Skiflug-Bewerb. Der 18-jährige Slowene hatte mit einem starken zweiten Durchgang die Konkurrenz noch abgefangen und sich vor dem Polen Dawid Kubacki und Markus Eisenbichler aus Deutschland durchgesetzt. Der nach dem ersten Durchgang noch drittplatzierte Stefan Kraft fiel in der Entscheidung vom dritten auf den sechsten Platz zurück. Nicht viel besser war es Kamil Stoch ergangen, der unmittelbar vor Kraft Fünfter wurde. Eisenbichler überzeugte schon als Qualifikations-Vierter und bestätigte seine Skiflug-Qualitäten auch im Wettkampf-Weiten von 224,5 und 222,5 m. Dabei hatte er – wie zuvor schon Zajc und der Pole Kubacki (Platz 2) - auch Glück mit den Bedingungen. Kurz nach seinem Sprung drehte der Wind. Und so fielen die drei Führenden nach dem ersten Durchgang in Führung, noch aus den Medaillenrängen. Auch Kraft und  Johann Andre Forfang  kämpften mit massivem Rückenwind.

Die übrigen Österreicher?  Daniel Huber landete auf Platz neun, Philipp Aschenwald wurde 15. Ulrich Wohlgenannt und Clemens Aigner hatten den zweiten Durchgang verpasst, Michael Hayböck und Jan Hörl nicht die Qualifikation geschafft.   

Am Samstag und Sonntag (jeweils 16.00 Uhr) stehen noch zwei weitere Bewerbe in Oberstdorf an.

Ergebnisse, Skifliegen, erster Tag:

1Timi Zajc (SLO)430,1 
2Dawid Kubacki (POL)424,8
3Markus Eisenbichler (D)423,3
4Piotr Zyla (POL)421,8
5Kamil Stoch (POL)420,5
6Stefan Kraft (Ö)409,9
7Johann André Forfang (N)408,2
8Halvor Egner Granerud (N)398,1
9Daniel Huber (Ö)398,0
10Daniel-André Tande (Ö)393,8

© 2017 Tirol Werbung