Sie befinden sich hier:
  Swarco Raiders mit Glanzleistung

American Football, Wien

Swarco Raiders mit Glanzleistung

34:13 im Schlager gegen Vikings

Premierensieg im Grunddurchgang

Bild: gepa

Die Swarco Raiders Tirol (Bild) haben den Schlager der Austrian Football League (AFL) bei den Dacia Vienna Vikings mit 34:13 für sich entschieden und den achten Sieg im achten Spiel gefeiert. Die Wiener kassierten indes die dritte Saisonniederlage und fielen in der Tabelle hinter die Danube Dragons auf Platz drei zurück. Der Lokalrivale setzte sich bei Schlusslicht Wienerwald Amstetten Thunder mit 35:6 durch. Im dritten Spiel des Tages gewannen die Projekt Spielberg Graz Giants mit 56:21 gegen die Steelsharks Traun. Der ewige Klassiker auf der Hohen Warte stand auch heuer im Zeichen des guten Zwecks. Das Duell zwischen Vizemeister Vikings und Titelverteidiger und Tabellenführer Raiders war die 21. Auflage der von den Wienern 1999 ins Leben gerufenen Charity Bowl. Seit 20 Jahren veranstalten die Wikinger, zuerst etwa gegen US-College-Mannschaften, unter dem Motto „Starke helfen Schwachen“ Benefizspiele. In den mittlerweile 20 Ausgaben wurden über 172.000 Euro gesammelt und via Wiener Kinder- und Jugendanwaltschaft an misshandelte und behinderte Kinder gespendet. Ungeachtet dessen ,,basteln“ die Swarco Raiders weiter an ihrer „Perfect Season“- mit dem 34:13 auf der Hohen Warte gelang außerdem ,,Historisches“. Noch nie hatten die Innsbrucker im AFL-Grunddurchgang bei den Vikings gewinnen können. Aber es war ein hartes Stück Arbeit notwendig - schon mit dem ersten Angriff finalisierte Patrick Donahue einen Touch Down, dann legte Donahue noch im ersten Viertel das 13:0 nach. Und die Vikings? Die kämpften sich zurück, stellten noch vor der Pause auf 13:13. Nach Seitenwechsel drückten erst die Gastgeber, ehe Arno Schwarz die dritte Raiders-Interception des Tages gelang und er den Ball gleich zum 20:13 in der gegnerischen Endzone deponierte. Sandro Platzgummer und  Fabian Abfalter sorgten für den Endstand. Chris Calaycay, Headcoach Dacia Vikings: ,,Wir hatten unsere Chancen, haben sie aber leider nicht genützt. Das ist Football, wir werden weiter arbeiten. Für die Zuschauer war es ein super Spiel." Shuan Fatah, Headcoach Swarco Raiders Tirol: ,,Es war ein richtig  hartes Match  und wir brauchten Big Plays, um zu gewinnen. Für uns ist der Sieg ein Meilenstein. Die Vikings waren aber enorm stark und es hätte heute auch anders ausgehen können. Es waren einige Spieler bei den Vikings nicht auf dem Feld und trotzdem haben sie eine sensationelle Leistung abgerufen. Wie  auch immer - wir haben Werbung für den Football in Österreich gesehen."

© 2017 Tirol Werbung