Sie befinden sich hier:
Spitzenplatz  für Andrea Lembacher

Ski-Cross, Arosa

Spitzenplatz  für Andrea Lembacher

Drei ÖSV-Herren im kleinen Finale

Schweizer dominierten den Auftakt

Bild: gepa

Ex-Weltmeisterin Andrea Limbacher (rechts im Bild) hat beim Ski-Cross-Weltcup-Auftakt in Arosa für die beste ÖSV-Platzierung gesorgt. 

Sie hatte als einzige österreichische Aktive das große Finale erreicht und dort den vierten Rang belegt. Bei den Herren standen drei Österreicher im kleinen Finale: Johannes Aujesky wurde vor Robert Winkler Fünfter, Daniel Traxler landete an der achten Stelle. Das ÖSV-Trio hatte souverän die ersten beiden Runden gemeister, in jeweils sehr umkämpften Heats mit zahlreichen Körperkontakten blieb Winkler und Traxler im ersten Halbfinale dann jedoch ebenso der Einzug in das große Finale verwehrt wie Aujesky im zweiten. Aujesky entschied anschließend das kleine Finale vor Winkler für sich und durfte sich als Fünfter über sein bestes Weltcup-Resultat freuen.     

Gewonnen wurden die Rennen von den Gastgebern. Die Schweizer Fanny Smith (14. Weltcup-Sieg) und Jonas Lenherr fuhren in den Sprint-Rennen Heimsiege ein. Limbacher war die einzige Österreicherin im Viertelfinale der besten 16, bei den Herren waren Sandro Siebenhofer, Adam Kappacher und Johannes Rohrweck im Achtelfinale (24 Teilnehmer) ausgeschieden. Traxler kam dem Einzug ins Finale als Dritter seines Halbfinal-Laufs am nächsten.

Das sagten sie nach dem Rennen:

Andrea Limbacher (4.): ,,Das war ein gelungener Einstieg in die Saison. Natürlich will man auf das Stockerl, wenn man im großen Finale steht, aber die drei Konkurrentinnen waren einfach besser. Ich war vor dem Rennen ungewöhnlich nervös, deshalb bin ich froh, dass ich eine ordentliche Leistung gezeigt habe."        

Johannes Aujesky (5.): ,,Mit dem besten Weltcup-Ergebnis in die Saison zu starten, ist natürlich sehr cool. Im Semifinale habe ich einen Skistock von Jonas Lenherr vor die Füße bekommen, bin deshalb ein wenig gestrauchelt und musste mich hinten einreihen. Jetzt freue mich auf die beiden Rennen in Innichen (21./22.12.2018). Das ist traditionell ein guter Boden für unser Team."

Ski-Cross Herren:
1Jonas Lenherr  (CH)
2Victor Norberg (S)
3Alex Fiva (CH)
4Bastien Midol (F)
5Johannes Aujesky (Ö)
6Robert Winkler (Ö)
7Florian Wilmsmann (D)
8Daniel Traxler (Ö)
Ski-Cross Damen:
1Fanny Smith (CH)
2Sandra Naeslund (S)
3Marielle Thompson (CAN)
4Andrea Limbacher (Ö)
5Alizee Baron (F)
6Brittany Phelan (CAN)
7Sixtine Cousin (CH)
8Alexandra Edebo (S)

Sieger der Herren v.l. Jonas Lenker (SUI), Victor Oehling Norberg (S) und Alex Fiva (CH)        Copyright: gepa

© 2017 Tirol Werbung