Sie befinden sich hier:
ÖSV-Raceboarder mit Doppelsieg

Snowboard-Weltcup

ÖSV-Raceboarder mit Doppelsieg

Riegler/Prommegger voran

Die rot-weiß-roten Raceboarder haben beim Weltcup-Team-Parallelriesentorlauf in Lackenhof am Ötscher einen Doppelsieg gefeiert! 

Das routinierte Salzburger Duo Claudia Riegler und Andreas Prommegger setzte sich im großen Finale gegen die Kärntner Sabine Schöffmann und Alexander Payer durch. Sowohl für die 44-jährige Riegler als auch für den 37-jährigen Prommegger war es der erste Weltcup-Triumph in einem Teamwettkampf.

Platz drei ging an die Deutschen Selina Jörg und Patrick Bussler, die im kleinen Finale gegen Polen mit Aleksandra Krol und Michal Nowaczyk die Oberhand behielten. Das dritte österreichische Team mit der Burgenländerin Julia Dujmovits und dem Steirer Sebastian Kislinger scheiterte im Viertelfinale an Polen und landete in der Endabrechnung an der siebenten Stelle.

"Dieser Sieg bedeutet mir sehr viel. Das war erst mein dritter Teambewerb im Weltcup, und zusammen mit Andi einen Erfolg feiern zu können, ist besonders cool. Ich habe in meinen Läufen zwar einige kleine Fehler drinnen gehabt, aber ich habe es immer gut geschafft, sofort wieder auf Linie zu sein und ordentlich Gas zu geben", freute sich Claudia Riegler. "Dieser Erfolg ist sehr wichtig für mich, weil ich einen schwierigen Start in die Saison gehabt habe. Ich bin zwar grundsätzlich ein Spätstarter, aber heuer habe ich schon ein wenig zu grübeln begonnen, weil es von den Resultaten her einfach nicht klappen wollte. Es waren schwere Bedingungen auf einem super selektiven Hang. Für meinen Kopf war diese Leistung sehr wichtig", war Andreas Prommegger nach seiner starken Vorstellung sichtlich erleichtert.


Nach der Weltcup-Premiere in Lackenhof geht es für die Raceboarder nun weiter zum Klassiker nach Bad Gastein, wo am Buchebenhang am kommenden Freitag, 12. Jänner 2018, ein Parallelslalom und am Samstag, 13. Jänner 2018, ein PSL-Teambewerb auf dem Programm stehen.

© 2017 Tirol Werbung