Sie befinden sich hier:
Sieg-Premiere für Eisenbichler

Skifliegen, Weltcup, Planica

Sieg-Premiere für Eisenbichler

Österreicher flogen nur hinterher

Kraft vergab Chance auf Kugel

Bild: Gepa Pictures

Na endlich! Markus Eisenbichler (Bild) hat im slowenischen Planica den ersten Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert. Der Doppelweltmeister verwies seinen Dauerrivalen Ryoyu Kobayashi am ersten Tag des Skifliegens auf Platz zwei. Der Deutsche, der nach dem ersten Durchgang noch hinter Weltcup-Gesamtsieger Ryoyu Kobayashi lag, hatte den Japaner in der Entscheidung noch abgefangen. Dritter wurde der Pole Piotr Zyla. Die Österreicher waren von den Podestplätzen weit entfernt und landeten nicht einmal in den Top Ten, was besonders für Stefan Kraft bitter war, der seine Chancen auf die kleine Kugel bereits am ersten Tag vergeben hatte.

Eisenbichler übernahm mit seinem Sieg auch die Führung in der Skiflug-Wertung. Der Bayer hält bei 311 Punkten und führt damit knapp vor Kobayashi (306). Zyla hat als Dritter mit 239 Zählern schon 72 Punkte Rückstand. Vierter dieser Wertung ist Kamil Stoch (POL/220), der sich mit dem 18. Tagesrang begnügen musste.„Die kleine Kugel möchte ich natürlich", hatte  Eisenbichler erklärt. Doch nach seinem Sieg zeigte sich der 27-Jährige überrascht: „Das hätte ich mir nicht gedacht. Ich habe mich brutal konzentrieren und fokussieren müssen.

“Stefan Kraft wiederum hatte mit 214 m im ersten Durchgang und nur Platz 13 seine Chancen schon nach dem ersten Sprung vergeben. Auch in der Entscheidung kam er nicht recht ins Fliegen, war erneut zu flach und landete bei 213 m. Letztlich gab es Rang 14. „Das habe ich mir schon etwas anders vorgestellt. Das muss ich in Ruhe analysieren", sagte er. „Ich habe mir extrem schwer getan, dann geht es einmal schnell, dass man nicht unter den besten zehn ist“, sagte der Salzburger, dessen Chancen auf die kleine Kristallkugel im Skiflug-Weltcup mit insgesamt 214 Punkten nunmehr rein theoretischer Natur sind. „Das war nicht mein Tag.“

Ergebnisse, Skifliegen

RangAthletPunkte
1Markus Eisenbichler (GER)445,0
2Ryoyu Kobayashi (JAP)438,1
3Piotr Zyla (POL)437,3
4Timi Zajc (SLO)422,5
5Domen Prevc (SLO)415,2
6Simon Ammann (CH)411,6
14Stefan Kraft (AUT)388,0
16Daniel Huber (AUT)386,4
17Michael Hayböck (AUT)385,8

© 2017 Tirol Werbung