Sie befinden sich hier:
    Rivalinnen teilten sich Platz 1

Weltcup, Damen, Marburg

Rivalinnen teilten sich Platz 1

Shiffrin und Vlhova zeitgleich

ÖSV-Mädels ohne echte Chance

Bild: gepa

Die großen Rivalinnen dieses Ski-Winters erstmals gemeinsam auf Platz eins. Beim Damen-Riesentorlauf im slowenischen Marburg gab es zwei Siegerinnen. Die Slowakin Petra Vlhova hatte im letzten Weltcup-RTL vor der WM in Aare mit Bestzeit im zweiten Durchgang die nach dem ersten Lauf führende Mikaela Shiffrin noch eingeholt und teilte sich mit der US-Amerikanerin den Sieg. Die Norwegerin Ragnhild Mowinckel lag als Dritte 0,93 Sekunden zurück. Von den ÖSV-Läuferinnen landete Katharine Truppe als Beste auf Platz zwölf.

Für Shiffrin war es der bereits zwölfte Saisonsieg, mit der die souveräne  Weltcup-Gesamtführende ihre persönliche Bestmarke aus dem Vorjahr einstellte. Mit nunmehr 55 Erfolgen schloss die 23-Jährige in der Damen-Bestenliste zur drittplatzierten Schweizerin Vreni Schneider auf. Vor ihr liegen nur noch Lindsey Vonn (USA/82) und Annemarie Moser-Pröll (62).

Österreichs Aufgebot, dass ja verletzungsbedingt auf Stephanie Brunner und Anna Veith verzichten hatte müssen, war im Kampf um Top-Plätze chancenlos.  Katharina Truppe landete mit 2,89 Sekunden Rückstand auf dem zwölften Platz. Ricarda Haaser (2,97), Bernadette Schild (3,09) und und Eva-Maria Brem (3,10) platzierten sich in den Rängen 14 bis 16. Weltcup-Punkte holten auch Katharina Liensberger (22.) und Julia Scheib (24.).

„Ich habe grün gesehen und durchgeatmet. Dann erst habe ich 0,00 gesehen. Das ist schon lustig", lachte Shiffrin nach ihrem neunten RTL-Sieg. ,,Bei dem Fehler im Schlussteil war ich mir nicht sicher, wie viel Zeit der gekostet hat. Ich habe Vlhova vom Start aus beobachtet. Sie ist wie verrückt losgefahren. Ich habe mir gedacht: Ich muss aggressiv sein und Risiko nehmen. Normalerweise bin ich bei diesen Verhältnissen nicht wirklich gut, aber heute war es okay.“ Auch die Slowakin war überrascht: „Ich habe nicht damit gerechnet, dass wir gemeinsam oben am Stockerl stehen. Das ist für mich das erste Mal, den Sieg zu teilen. Wenn du riskierst, dann kannst du auch Fehler machen.“

Ergebnisse, RTL, Damen, Marburg

1Mikaela Shiffrin (USA)2:31,31
1Petra Vlhová (SKL)2:31,31
3Ragnhild Mowinckel (N)+0,93
4Wendy Holdener (CH)+1,29
5Sara Hector (S)+1,50
6Frida Hansdotter (S)+1,66
7Marta Bassino (I)+1,71
8Meta Hrovat (SLO)+2,39
9Tessa Worley (F)+2,40
10Kristin Lysdahl (N)+2,62
12Katharina Truppe (Ö)+2,89
14Ricarda Haaser (Ö)+2,97
15Bernadette Schild (Ö)+3,09
16Eva-Maria Brem (Ö)+3,10
22Katharina Liensberger (Ö)+3,76
24Julia Scheib (Ö)+4,12

Katharina Truppe (ÖSV)                                                                              Copyright: gepa

Weltcup, Damen, Gesamtwertung

1Mikaela Shiffrin (USA)1594 
2Petra Vhlová (SKL)998
3Wendy Holdener (CH)687
4Nicole Schmidhofer (Ö)617
5Ragnhild Mowinckel (N)589
6Viktoria Rebensburg (D)509
7Ilka Stuhec (SLO)507
8Federica Brignone (I)500
9Frida Hansdottr (S)447
10Michelle Gisin (CH)442
11Ramona Siebenhofer (Ö)436
12Stephanie Venier (Ö)431

© 2017 Tirol Werbung