Sie befinden sich hier:
Sensation durch Jonas Müller

Rodel-WM, Sprint, Winterberg

Sensation durch Jonas Müller

Vorarlberger rast zum WM-Titel

Deutsche Favoriten geschlagen

Bild: Gepa Pictures

Fast ein Jahr nach dem Olympiasieg von David Gleirscher hat mit Jonas Müller ein weiterer heimischer Rodler für eine Sensation gesorgt. Der Vorarlberger holte sich am Freitag bei der Weltmeisterschaft in Winterberg Gold im Sprint und krönte damit einen erfolgreichen ersten Tag aus österreichischer Sicht.

Der 21-jährige Müller setzte sich auf der anspruchsvollen Bahn im deutschen Hochsauerland mit 0,024 Sekunden Vorsprung auf den favorisierten Deutschen Felix Loch durch und folgte damit seinem Landsmann Wolfgang Kindl als Sprint-Weltmeister nach. Bronze sicherte sich der Russe Semjon Pawlitschenko, der 0,054 Sek. auf den neuen Weltmeister verlor. Müllers beste Platzierung im Weltcup war bisher ein vierter Platz in Berchtesgaden im Jänner gewesen.

© 2017 Tirol Werbung