Sie befinden sich hier:
  Baumann kämpft um WM-Ticket

Weltcup, Kombination, Wengen

Baumann kämpft um WM-Ticket

Weltcuperfolg Nummer zwei

Romed Bauman auf Platz fünf

Bild: gepa

Das wird die ÖSV-Führungsriege rund um Präsident Peter Schröcksnadel aber besonders freuen – nach dem Sieg von Daniela Iraschko-Stolz  auf der Schanze von Zao und dem Abfahrtstriumph von Ramona Siebenhofer in Cortina, trug sich  auch Marco Schwarz (siehe Bild) in die Siegerlisten ein. Der Kärntner gewann mit seinem zweiten Weltcup-Sieg die traditionelle Kombination in Wengen nach einem Slalom-Duchgang und der Abfahrt. Seine Siegerzeit? 2:36,92 Minuten. Die Plätze zwei und drei gingen an die Franzosen Victor Muffat-Jeandet (+0,42 Sekunden) bzw. Alexis Pinturault (1,12). Schwarz hatte sich mit einer souveränen Slalom-Bestzeit die Grundlage für seinen zweiten Erfolg nach dem City-Event in Oslo gelegt. Bei der Abfahrt zeigte der 23-Jährige mit der zwölftbesten Zeit auf und ließ damit die Konkurrenz hinter sich. Romed Baumann landete als zweitbester Österreicher auf Platz fünf, er verbesserte sich in der Abfahrt gleich um neun Plätze. Vincent Kriechmayr kam als Slalom-25. noch unter die Top-Ten, der Gesamtneunte hatte in der verkürzten Abfahrt am Lauberhorn Bestzeit erzielt. 

Wie in den Slaloms davor in Adelboden und Zagreb, wo er im Finale ausgeschieden war, lag Schwarz auch in der Wengen-Kombi nach dem Slalom in Führung. Diesmal behielt er die Nerven und riskierte in der Abfahrt auf für ihn ungewohntem Terrain alles, baute sein Guthaben auf die Verfolger sogar noch aus. Schwarz jubelte und staunte über seinen Sieg wohl am meisten. „Gerechnet habe ich nicht damit, weil die Abfahrer nicht so weit zurück lagen. Aber ich habe voll attackiert und es hat sich ausgezahlt“, sagte der 23-Jährige. Als zweitbester der insgesamt nur vier ÖSV-Starter schwang Speed-Spezialist Romed Baumann, der vor sieben Jahren in Chamonix für den bisher letzten ÖSV-Sieg in der Kombi gesorgt hatte, auf dem fünften Platz (1,56) ab. 2,72 Sekunden Rückstand aus dem Slalom waren für das Podest letztlich zu viel. Dennoch dürfte der WM-Dritte von Schladming 2013 das WM-Ticket für Aare damit sicher haben.

Ergebnisse, Kombination, Wengen

1Marco Schwarz (Ö)2:36,92 
2Victor Muffat-Jeandet (F)+0,42
3Alexis Pinturault (F)+1,12
4Mauro Caviezel (CH)+1,23
5Romed Baumann (Ö)+1,56
6Pawel Trichitschew (RUS)+1,83
7Kjetil Jansrud (N)+1,87
8Riccardo Tonetti (I)+1,96
9Vincent Kriechmayr (Ö)+2,31
10Christof Innerhofer (I)+2,39

Romed Baumann            Copyright: gepa

Marco Schwarz         Copyright: gepa

© 2017 Tirol Werbung