Sie befinden sich hier:
Schubert fix bei Olympia

Klettern, WM, Tokio

Schubert fix bei Olympia

Tiroler stürmt ins Finale

Dritte Medaille als WM-Ziel

Bild: Liebhaber

Jakob Schubert klettert bei der Kletter-WM 2019 weiter auf der Erfolgsroute, hat das - vorerst einmal – für ihn wichtigste Ziel schon vor dem Finale erreicht – die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio. In der für ihn wichtigsten Konkurrenz dieser Titelkämpfe, der Kombination, bewies Schubert einmal mehr seine derzeitige Ausnahmeform und sicherte sich mit Platz zwei souverän den Einzug in das Finale der besten acht Herren, das am Mittwoch (21. August) stattfindet (Live auf ORF Sport+, ab 09.25 Uhr MESZ). Mit Jessica Pilz und Jakob Schubert sind nun bereits zwei KVÖ-Athleten für die Olympischen Spiele 2020 qualifiziert. Weil neben Schubert und dem Quali-Sieger, dem Deutschen Alexander Megos, unter anderem auch vier Japaner im WM-Finale stehen, ist Schubert - unabhängig vom Finalausgang – das Olympiaticket nicht mehr zu nehmen.

„Mir geht es gerade unglaublich gut und es schwirren unglaublich viele Emotionen durch meinen Kopf. Das war der wichtigste Tag bei der WM für mich und es war extrem nervenaufreibend. Ich war sehr nervös, wollte unbedingt das Olympiaticket. Dass das nun gleich im ersten Anlauf geklappt hat, ist natürlich genial. Die WM ist jetzt schon erfolgreicher als ich es mir je vorgestellt habe. Zwei Medaillen (Silber im Bouldern, Bronze im Vorstieg) und die Olympiaqualifikation, damit hätte ich nicht gerechnet. Das Kombi-Finale ist jetzt eine Zugabe. Ich kann komplett befreit klettern. Aber ja, wenn man im Finale steht, will man eine Medaille!“ 
Übrigens - nach einem Einspruch überraschend nicht im WM-Finale vertreten ist Vorstieg-Weltmeister Adam Ondra (CZE), da er auf eine Schlinge getreten war und auf Platz 19 zurückgereiht wurde.

© 2017 Tirol Werbung