Sie befinden sich hier:
Riiber siegte im Zielsprint

Nordische Kombination, Oslo

Riiber siegte im Zielsprint

Achter Platz für Franz-Josef Rehrl

Berni Grubers starke Aufholjagd

Bild: Gepa Pictures

Und wieder einmal Jarl Magnus Riiber – der Norweger (Bild) gewann den Einzelbewerb am Holmenkollen in Oslo vor heimischem Publikum im Sprint hauchdünn vor Ilkka Herola aus Finnland. Platz drei ging mit Espen Bjoernstad (+7,8sek) ebenso an Norwegen. Bester ÖSV-Athlet wurde Franz-Josef Rehrl als Achter.

Bei teilweise sehr schwierigen Windverhältnissen schaffte nur Franz-Josef Rehrl eine Top Ten- Platzierung im Sprungdurchgang. Als Fünfter hatte er 32 Sekunden Rückstand auf den Halbzeitführenden Go Yamamoto. Zweitbester Österreicher war Bernhard Gruber, er platzierte sich auf der zwischenzeitlich 17. Position, sein Rückstand auf die Spitze betrug da schon 1,35 Minuten. Der spätere Sieger Jarl Magnus Riiber ging als Neunter in die Loipe.

Schlussendlich gipfelte das Rennen in einen Zielsprint zwischen Riiber und Herola, den der Norweger mit 2 Zehntel Vorsprung für sich entscheiden konnte. Franz-Josef Rehrl belegte Platz 8. Bernhard Gruber verbesserte sich von Platz 17 nach dem Springen mit der vierten Laufzeit noch auf Platz 11 im Endergebnis, was angesichts einer gerade erst gestern überstandenen Magen-Darm-Infektion ein super Ergebnis für den Bad Hofgasteiner ist.

Ergebnisse, Kombination, Oslo

1Jarl Magnus Riiber (N)26:13,8
2Ilkka Herola (FIN)+ 0,2
3Espen Björnstad (N)+ 7,8
4Manuel Faißt (D)+ 12,3
5Akito Watabe (JAP)+ 18,0
6Jens Luraas Oftebro (N)+ 21,5
7Maxime Laheurte (F)+ 29,7
8Franz-Josef Rehrl (Ö)+ 35,9
11Bernhard Gruber (Ö)+ 41,8

Weitere Platzierungen der Österreicher

19. Martin Fritz
20. Lukas Klapfer
23. Willi Denifl
28. Paul Gerstgraser
36. Lukas Greiderer
40. Johannes Lamparter

© 2017 Tirol Werbung