Sie befinden sich hier:
Riesen-Jubel dank Stefan‘s Kraftakt 

Weltcup, Skispringen, Zakopane 

Riesen-Jubel dank Stefan‘s Kraftakt 

Erster Sieg nach fast 2 Jahren 

Adler nähern sich der WM-Form

Bild: Gepa Pictures

Das nennt man einen Befreiungsschlag  - mit einem im wahrsten Sinne des Wortes gewaltigen ,,Kraft-Akt“, genau ein Monat vor Beginn der Heim-WM in Seefeld ist eine 22-monatige Leidenszeit ohne ÖSV-Sieg zu Ende gegangen. Denn Stefan Kraft sicherte sich am Sonntag in Zakopane den Sieg im Einzel-Bewerb und beendete damit die seit seinem Erfolg am 26. März 2017 in Planica andauernde Negativserie.

Der 25-jährige Salzburger distanzierte Robert Johansson aus Norwegen um 2,6 und den Japaner Yukiya Sato um 5,0 Punkte. Mit seinem 13. Weltcup-Erfolg kletterte der Tiroler in der Weltcup-Wertung auf den vierten Platz nach vorne. Saisondominator Ryoyu Kobayashi aus Japan musste sich mit Tagesrang sieben zufriedengeben, liegt in der Gesamtwertung aber weiter souverän voran.

Daniel Huber landete als zweitbester Österreicher unmittelbar vor Kobayashi an der sechsten Stelle. Michael Hayböck wurde 16. Mit Jan Hörl (21.) und Philipp Aschenwald (29.) waren noch zwei weitere Österreicher in der Entscheidung dabei. Manuel Fettner (32.) und Markus Schiffner (34.) hatten die Qualifikation für den zweiten Durchgang ebenso verpasst wie Lokalmatador Kamil Stoch (36.)

Ergebnisse, Skispringen, Zakopane

Stefan Kraft (Ö)278,3
2Robert Johansson (NOR)275,7
3Yukiya Sato (JPN)
273,3
4Johann Andre Forfang (NOR)271,8
5Halvor Egner Granerud (NOR)270,5
6Daniel Huber (Ö)270,2
7Ryoyu Kobayashi (JPN)
268,5
7Stephan Leyhe (D)
268,5
7Timi Zajc (SLO)
268,5
10Roman Koudelka (CZE)
265,6
11Jewgenij Klimow (RUS)262,8
12Dawid Kubacki (POL)
261,0
13Killian Peier (SUI)260,9
13Anze Lanisek (SLO)260,9
15Constantin Schmid (D)260,2

© 2017 Tirol Werbung