Sie befinden sich hier:
  Rapid siegt ohne Probleme

Tipico-Liga, Qualifikation, Tivoli

Rapid siegt ohne Probleme

0:2-Pleite gegen Hüttelforfer

Wacker mitten im Abstiegskampf

Bild: gepa

Das war für den FC Wacker Innsbruck – nur eine Woche nach dem hochgejubelten Erfolg in Hartberg – eine beinharte Landung auf dem Boden der Realität. Denn es gelang den Tirolern weder der angestrebte Heimsieg über Rapid und auch aus dem erhofften Zuschauer-Saisonrekord ist nichts geworden. Wacker verlor eher sang-und klanglos mit 0:2 gegen eine keineswegs überragende Rapid-Mannschaft und der bisherige Zuschauer-Saisonrekord (7820 gegen Sturm) wurde mit 7.413 Fans klar verfehlt. Fazit? Wacker liegt punktegleich mit dem Tabellenletzten Admira nur aufgrund der besseren Tor-Differenz auf dem vorletzten Platz der Qualifikationsgruppe. „Wir haben nicht den Zugang gefunden wie in Hartberg. Die ersten zehn Minuten wurden komplett verschlafen. Es war eine verdiente Niederlage, mit der wir absolut unzufrieden sind“, bilanzierte Wacker-Coach Thomas Grumser (Bild) nach dem Schlusspfiff enttäuscht und analysierte gleich: „Es bringt uns nichts, wenn nur die ersten Drei ins Pressing gehen und die anderen Spieler nicht.

Auf dem Innsbrucker Tivoli hatten die Hütteldorfer die Weichen bereits früh auf Sieg gestellt. Christopher Dibon brachte die Gäste bereits in der siebenten Minute in Führung. Deni Alar versetzte den Tirolern in der 88. Minute endgültig den K.-o.-Schlag und sicherte Rapid den zweiten Sieg im zweiten Spiel in der Qualigruppe.

Das sagten die Trainer nach dem Spiel, Thomas Grumser (Innsbruck): "Wir haben ganz einfach nicht gut genug verteidigt. Rapid hätte früher den Sack zumachen können.“

Dietmar Kühbauer (Rapid):
„Wir haben speziell zweite Hälfte einige Chancen liegen gelassen, es uns damit nicht einfach gemacht, weil wir Innsbruck im Spiel gelassen haben. Wir hätten die Partie eindeutig früher entscheiden müssen. Wenn man aber dann gewinnt, ist es schon in Ordnung.“

Die übrigen Ergebnisse
: Mattersburg – Hartberg 3:0 (0:0), Admira – Altach 1:1 (1:0).

Qualifikationsgruppe
1Rapid Wien2496931:29+219 
2SV Mattersburg24951032:38-617
3SC Rheindorf24571233:34-113
4TSV Hartberg24751235:50-1513
5Wacker Innsbruck24551419:36-1711
6FC Admira Wacker Mödling24571227:46-1911

Die Ergebnisse der Meistergruppe: LASK – RB Salzburger 0:2 (0:1), Austria Wien – Sturm Graz 0:1 (0:0), St. Pölten – Wolfsberg 1:3 (0:1).

Meistergruppe
1FC RB Salzburg24194158:19+3933 
2LASK Linz24147343:21+2226
3Sturm Graz24810627:24+318
4Wolfsberg AC24810627:24+318
5St. Pölten2496928:32-418
6Austria Wien24931230:34-415

© 2017 Tirol Werbung