Sie befinden sich hier:
  Tirol Cycling sensationell

Radsport, U-23, Italien

Tirol Cycling sensationell

Top-Plätze zum Auftakt

Team nach 3 Tagen Nummer eins

Bild: gepa

Aufregende Tage liegen hinter Thomas Pupp,  dem ,,General“ des KTM Tirol Cycling Teams. Und das ist durchaus verständlich. Denn einen Großteil der Schlagzeilen an den ersten drei Tagen des Giro d’Italia (U23)  lieferte das Tiroler Team.  Schon beim Prolog  in Riccione über 3,3 Kilometer hatte mit Nicolas Dalla Valle  ein Athlet des Tiroler Teams  Rang fünf belegt und  dabei  das blaue Trikot für die Zwischensprints erobert.  Ein perfekter Auftakt für ein Wochenende zum ,,Hände reiben“.   Denn auf der ersten Etappe dieses Giro über 13,8 Kilometer von Riccione nach Santa Sofia trumpfte die Tiroler Equipe so richtig auf - Georg Zimmermann holte Platz 2, Nicolas Dalla Valle wurde fünfter, Platz 7 und 8 gab es für Patrick Gamper und Markus Wildauer. Also vier Tirol-Fahrer unter den Top 10. Das bedeutete nach dem zweiten Tag für die Gesamtwertung: Platz 3 für Georg Zimmermann, Platz 4 für Nicolas Dalla Valle sowie Platz 15 für Patrick Gamper. Und natürlich Rang eins in der Gesamtwertung.  Thomas Pupp: ,,Da ist man einfach nur stolz auf dieses Team und wie es sich in dieser Etappe bei diesem prestigeträchtigen Rennen präsentiert hat.“ ,,Aufgefallen“ sind die Tiroler Radler natürlich auf dem zweiten Teilstück von Bagno di Romagna (173,6 Kilometer. Für diesen nicht so schweren Abschnitt war der Plan Dalla Valle  als Topsprinter in die beste Position zu bringen, doch ein Reifenschaden im Finish machte alle Bemühungen zunichte, Nicolas Dalla Valle musste sich – zeitgleich mit dem Sieger Matthew Walls  (4:33:59 Stunden) mit Platz fünf begnügen. Ebenfalls mit der großen Spitzengruppe ins und der gleichen Zeit ins Ziel kamen Tobias Bayer (12.), Marco Friedrich (36.), Georg Zimmermann (47., trotz Sturz) und Markus Wildauer (54.). PÖatrick Gamper büßte acht Sekunden ein (ebenfalls Sturz). In der Gesamtwertung führt der Brite Ethan Hayter (7:35:03 Stunden), Georg Zimmermann als Fünfter liegt 25 Sekunden zurück, Dalla Valle (7. Platz) 26 Sekunden. , In der Mannschaft liegt nach dem 3. Tag das Tirol KTM Cycling Team voran, eine Sekunde vor der Equipe Continentale Groupama FDJ.

© 2017 Tirol Werbung