Sie befinden sich hier:
Platz drei für Kammerlander

Rodel, Naturbahn, Moskau

Platz drei für Kammerlander

Italiener dominieren in Russland

Große Spannung im Weltcup

Foto: Chris Walch

Bei den Naturbahnrodlern eilt Europameisterin Evelin Lanthaler von Sieg zu Sieg. 24 Stunden nach dem Sieg auf der „Spatzenhügel-Bahn“ in Moskau feierte die Südtirolerin den vierten Saisonsieg vor Lavrenteva und der Österreicherin Tina Unterberger. In der Weltcupwertung hat Evelin Lanthaler 400 Punkte am Konto, ihre Teamkollegin Greta Pinggera (ITA) folgt mit 295 Punkten auf Platz 2, Ekaterina Lavrenteva (RUS) ist mit 280 Punkten Dritte.Bei den Herren schlug Weltmeister Alex Gruber aus Italien zurück, der am Vortag noch dem Tiroler  Europameister Thomas Kammerlander den Vortritt lassen musste. Gruber setzte sich dank eines perfekten ersten Laufs vor seinem Teamkollegen Patrick Pigneter durch. Kammerlander wurde Dritter. „Der erste Lauf war wirklich super. Diese Bahn verzeiht keine Fehler, mir sind aber zwei sehr gute Fahrten gelungen“, freute sich Gruber, der mit  seinem zweiten Saisonsieg auch die Führung in der Weltcupwertung übernahm. „Der Sieg war extrem wichtig, auch um die Spannung im Titelkampf zu halten. Jetzt bin ich leicht im Vorteil, aber Thomas (Kammerlander) ist in Top-Form, da kann sich alles sehr schnell wieder ändern“, erklärte Gruber.Im Doppelsitzer rückten Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) die Machtverhältnisse mit ihrem zweiten Saisonsieg wieder ins rechte Licht. Nach Platz drei am Samstag überzeugten die Weltcupführenden mit Bestzeit in beiden Läufen und feierten einen ungefährdeten Sieg, vor den Russen Aleksandr Egorov/Petr Popov und Stanislav Kovshik/Ilia Tarasov.

© 2017 Tirol Werbung