Sie befinden sich hier:
Pilz mit starkem Comeback

Weltcup, Klettern, Moskau

Pilz mit starkem Comeback

Platz fünf im Bouldern

Premiere für die ,,Sprinter“

Bild: © Moritz Liebhaber / KVOE

In der russischen Hauptstadt, Austragungsort der Kletter-WM 2021, stand am Wochenende  vor Ostern der Weltcup-Auftakt im Speed und der zweite Boulder-Weltcup der Saison 2019 auf dem Programm. Dabei ließ Jessica Pilz IM Bouldern ihren eher durchwachsenen Saisonauftakt (Platz 21) von letzter Woche in Meiringen vergessenen und sorgte mit einer neuen persönlichen Bestzeit im Speed (10.11 sec) sowie Platz 5 im Bouldern für eine rot-weiß-rote Spitzenplatzierung. Neben Pilz überzeugte erneut YOG-Goldmedaillengewinnerin Sandra Lettner, die im Speed 10.06 sec lief und den Boulderbewerb auf den starken 12. Platz beendete. Für Jakob Schubert gab es in Moskau Licht und Schatten. Mit 07.21 sec lief er im Speed-Bewerb zu einer neuen persönlichen Bestzeit, schied jedoch im Boulderbewerb erneut in der Qualifikation aus und landete auf Platz 27.

Besonders im Speed-Bewerb waren alle Augen auf die Kombinierer gerichtet, vor allem  aufgrund der laufenden Olympia-Qualifikation. Aus Österreichischer Sicht insbesondere auf Jakob Schubert und Georg Parma bei den Herren sowie Jessica Pilz und Sandra Lettner bei den Damen. Bei den Herren liefen sowohl Jakob Schubert (07.21 sec) als auch Georg Parma (07.76 sec) persönliche Bestzeit. Dabei zeigte Schubert, dass er mit den schnellsten Allroundern mithalten kann. Selbiges zeigten bei den Damen auch Sandra Lettner (10.06 sec) und Jessica Pilz (10.11 sec), die innerhalb der Allrounderinnen zu den Schnellsten gehörten. „In beiden Läufen persönliche Bestzeit zu erzielen und zu sehen, dass ich im Vergleich zu den anderen Kombiniererinnen voll mit dabei bin hat sehr gut getan. Das machte dann gleich einen riesen Unterschied mit so einem positiven Gefühl in den Boulderbewerb zu starten!“ freute sich Jessica Pilz.

Aber auch Österreichs schnellste Speed-AthletInnen zeigten durchaus ansprechende Leistungen und sicherten sich Weltcuppunkte. Alexandra Elmer (08.92 sec, Platz 21) und Laura Lammer (09.20 sec, Platz 26) bei den Damen sowie Lukas Knapp (06.70 sec, Platz 28) schafften den Sprung in die Top-30. Lediglich Matthias Erber verfehlte von den Spezialisten Weltcuppunkte.

Next Stop: China

Die nächsten 4 Weltcup-Bewerbe gehen in China über die Bühne. Sowohl in Chongqing (26. bis 28. April) als auch eine Woche später in Wujiang (3. bis 5. Mai) steht jeweils ein Speed- und Boulderweltcup am Programm.

Speed-Weltcup, Damen, Ergebnisse

PlatzAthletinNation
1Song YiLingCHN
2Jaubert AnouckFRA
3Kaplina IuliiaRUS
4Tsyganova AnnaRUS
5Ivanova ElizavetaRUS
6Susanti RahayuINA
21Elmer AlexandraAUT
26Lammer LauraAUT
43Pilz JessicaAUT

Speed-Weltcup, Herren, Ergebnisse

PlatzAthletNation
1Mawem BassaFRA
2Deulin VladislavRUS
3Jaelolo AsparINA
4Cao LongCHN
5Shikov AleksandrRUS
6Rukin SergeyRUS
28Knapp LukasAUT
35Erber MatthiasAUT
41Schubert JakobAUT

Boulder-Weltcup, Damen, Ergebnisse

PlatzAthletinNation
1Garnbret JanjaSLO
2Coxsey ShaunaGBR
3Gibert FannyFRA
4Rakovec LuckaSLO
5Pilz JessicaAUT
6Ito FutabaJPN
12Lettner SandraAUT
20Schwaiger BeritAUT

Boulder-Weltcup, Herren, Ergebnisse

PlatzAthletNation
1Kruder JernejSLO
2Ondra AdamCZE
3Ogata YoshiyukiJPN
4Peharc AnzeSLO
5Kawamata ReiJPN
6Timonov VadimRUS
27Schubert JakobAUT
33Dornauer AlfonsAUT

© 2017 Tirol Werbung