Sie befinden sich hier:
  Perfektes WM-Timing von Kraft

Weltcup, Skispringen, Sapporo

Perfektes WM-Timing von Kraft

ÖSV-Adler siegt in Japan

Österreicher werden immer stärker

Bild: gepa

Da werden sich die Verantwortlichen der Nordischen Ski-WM in Seefeld die Hände ,,reiben“ - Stefan Kraft hat seinen zweiten Weltcup-Erfolg in Folge geschafft. Der Sieger von Zakopane gewann am Samstag in Sapporo nach Zwischenrang vier noch deutlich vor dem Polen Kamil Stoch und dem Halbzeitführenden Robert Johansson aus Norwegen. Saisondominator Ryoyu Kobayashi wurde hinter dem Tschechen Roman Koudelka Fünfter.

Für den Salzburger  war es der 14. Weltcup-Sieg. Seinem ÖSV-Teamkollegen Daniel Huber gelang mit Rang acht das nächste Top-Ten-Ergebnis. Jan Hörl holte als 17. sein bisher bestes Resultat. Clemens Aigner wurde 21., Manuel Fettner 23. Clemens Leitner (34.) und Markus Schiffner (41.) verpassten Durchgang zwei. Am Sonntag (2.00 Uhr/MEZ) findet in Japan ein weiterer Einzel-Bewerb statt. Kraft katapultierte sich nach 132 Metern im ersten Durchgang mit einem stilistisch hervorragenden 137-Meter-Satz noch an die Spitze. Der Halbzeitsechste Stoch nahm Kraft mit herausragenden 148,5 Metern zwar den Schanzenrekord (144 Meter) aus dem Jahr 2017 ab, ohne Telemark war der Pole gegen den ÖSV-Star aber wie alle anderen chancenlos.

Die Ergebnisse: 

1Stefan Kraft (Ö)270,1 
2Kamil Stoch (POL)
260,3
3Robert Johansson (NOR)
256,7
4Roman Koudelka (CZE)
252,7
5Ryoyu Kobayashi (JAP)
250,5
6Timi Zajc (SVN)
247,9
7Halvor Egner Granerud (NOR)
236,9
8Daniel Huber (Ö)
233,9
9Stephan Leyhe (D)
232,8
10Markus Eisenbichler (D)
232,6
17Jan Hörl (Ö)
217,9

© 2017 Tirol Werbung