Sie befinden sich hier:
Perfekter Start in das neue Jahr

Nordisch, Tour de Ski, Val Müstair

Perfekter Start in das neue Jahr

Baldauf sprintet auf Platz acht

Kläbo und Nilsson souverän

Bild: Gepa Pictures

Das nennt man einen perfekten Start ins neue Jahr - Dominik Baldauf (siehe Bild) hat beim Weltcup-Skating–Sprint in Val Müstair in der Schweiz als Achter sein bisher mit Abstand bestes Ergebnis geschafft. Der Vorarlberger war am Neujahrstag auf der dritten Etappe der Tour de Ski nach starker Qualifikation als Zwölfter und dem überraschenden Sieg im Viertelfinale u. a. gegen den bisherigen Tour-Spitzenreiter Alexander Bolschunow erstmals in ein Semifinale eingezogen.

Dort verpasste er dann als Viertplatzierter den Einzug ins Finale allerdings knapp. Dennoch - der achte Platz ist das bisher bestes Weltcupresultat des österreichischen Sprint-Spezialisten, der sich schon 16 Mal bei Weltcups und Weltmeisterschaften für Viertelfinalläufe qualifizierte. Zuvor konnte Baldauf bei allen Rennen der Tour de Ski Punkte sammeln.Den Sieg ließ sich der Norweger Johannes Klaebo nicht nehmen. Er konnte sich einmal klar vor dem Italiener Federico Pellegrino durchsetzen. Im Kampf um Platz drei bezwang der Russe Sergey Ustiugov den Franzosen  Richard Jouve (FRA) um nur eine Hundertstelsekunde.

Bei den Damen scheiterten Teresa Stadlober (32.) und Lisa Unterweger (36.) erneut in der Qualifikationsrunde. Aber - mit nur 36 Hundertstel Rückstand auf Platz 30 erzielte Stadlober ihr bisher bestes Sprint-Resultat.    

Im Kampf um den Sieg war Stina Nilsson nicht zu schlagen. Die Schwedin gewann auch den zweiten Sprint der Tour de Ski. Die Amerikanerinnen Sophie Caldwell (2.) und Jessie Diggins (3.) schaffen ebenfalls den Sprung auf das Podest. Jessie Diggins führt die Gesamtwertung der Tour de Ski vor Ingvild Flugstad Oestberg (NOR) und Natalia Nepryaeva (RUS) an. Stadlober, die alle Rennen der Tour de Ski bestreiten wird, rutschte vom 16. auf den 21. Platz zurück, doch in den noch ausstehenden vier Rennen ist der Salzburgerin noch einiges zuzutrauen.

Bild: Gepa Pictures

© 2017 Tirol Werbung