Sie befinden sich hier:
ÖSV-Team lief auf Platz vier

Kombinierer Weltcup

ÖSV-Team lief auf Platz vier

Lukas Greiderer disqualifiziert

Deutschland vor Japan

Bild: gepa

Das hatten sich Österreichs Nordische Kombinierer wohl etwas anders vorgestellt – doch nach der Disqualifikation  von Lukas Greiderer (siehe Bild im Langlauf) , dessen Anzug im Springen des Teambewerbes von Ruka zu wenig Luftdurchlässig war, gab es in der Loipe nicht viel zu ,,erben“. Zwar gelang die Verbesserung von Rang fünf nach dem Springen auf den vierten Platz, doch das war dann auch schon das ,,höchste der Gefühle“. Der Sieg ging in 50:23,7 Minuten überlegen an Deutschland vor Japan (+1:04,8 Min.) und Norwegen (1:48,4). Die ÖSV-Equipe kam 2:17,4 Minuten hinter dem Sieger ins Ziel. Auf Rang drei fehlten am Ende knapp acht Sekunden.

Lukas Greiderer: „Ich habe einen super Sprung gehabt, die Disqualifikation später war richtig bitter. Mit einem Sprung mehr in der Wertung wäre das Rennen sicher einfacher gewesen. Mit dem vierten Platz bin ich natürlich nicht zufrieden, mit meiner Leistung jedoch schon.


Team-Bewerb (ein Sprung und 4 x 5 km):
1.DeutschlandGeiger, Rießle, Frenzel, Rydzek50:23,72/2*
2.JapanNagai, Yamamoto, A. Watabe, Y. Watabe+1:04,81/8
3.NorwegenSchmid, Graabak, Moan, Riiber1:48,46/1
4.ÖsterreichFritz, Greiderer, Seidl, Denifl2:17,45/3
5.PolenMarusarz, Cieslar, Slowiok, Kupczak3:16,34/6

© 2017 Tirol Werbung