Sie befinden sich hier:
  ÖSV-Mädels setzten erste Akzente

Alpine Ski-WM, Aare

ÖSV-Mädels setzten erste Akzente

Tippler mit Bestzeit im Training

Heute WM-Start mit Super-G

Bild: gepa

Das war ein deutliches Statement der ÖSV-Speed-Mädels vor dem Start der Alpinen Ski-Weltmeisterschaften im schwedischen Aare. Nur 24 Stunden vor dem ersten Rennen, dem Super-G der Damen (Start, Dienstag, 12.30 Uhr) hatte Tamara Tippler (siehe Bild) im ersten Abfahrtstraining  Bestzeit erzielt, und zwar 0,38 Sekunden vor der Schweizerin Jasmine Flury und Kajsa Vickhoff Lie aus Norwegen, die 0,44 Sekunden auf Tippler eingebüßt hatte.

Auch die üblichen  ÖSV-Läuferinnen präsentierten sich im ersten Zeitlauf stark. Nicole Schmidhofer, Stephanie Venier und Ramona Siebenhofer, die in dieser Saison allesamt schon gewonnen haben,  landeten auf den Plätzen vier, fünf und sechs. Ricarda Haaser schaffte es im ersten Training als Achte ebenfalls in die Top Ten.

„Man hat gesehen, dass alle etwas probiert haben, die Strecke kennenlernen wollten. Wir waren ja noch nicht so oft da. Dafür war es eine sehr engagierte Fahrt“, sagte Mitfavoritin Schmidhofer. Das zweite Training für die für Sonntag (12.30 Uhr) angesetzte Damen-Abfahrt steht am Mittwoch auf dem Programm (10.30 Uhr).

© 2017 Tirol Werbung