Sie befinden sich hier:
ÖSV-Mädels mit starker Vorstellung

Weltcup, Skispringen, Lillehammer

ÖSV-Mädels mit starker Vorstellung

Pinkelnig erobert Podestplatz

Lundby siegt vor Althaus

Bild: Gepa Pictures

Maren Lundby war wieder einmal nicht zu schlagen. In Lillehammer hatte die Norwegerin zwar im ersten Durchgang noch ein wenig geschwächelt und sich mit einem Sprung auf ,,nur“ 125,5 Metern und Rang vier fast neun Punkte Rückstand zur Spitze eingehandelt, doch dann packte sie im Finale einen Satz auf 138 Meter aus und flog noch ganz an die Spitze. Platz zwei ging an Katharina Althaus vor der Österreicherin Eva Pinkelnig. Daniela Iraschko-Stolz belegte Rang vier.

Pinkelnig freute sich nach Sprüngen auf 139 und 128,5 Meter über ihren zweiten Stockerplatz nach Nischnij Tagil im Dezember 2015. „Wahnsinn, das ist jetzt das i-Tüpfelchen auf die Saison“, jubelte die 30-Jährige. In den vergangenen Monaten hatte sie das Podest als viermalige Vierte und auch bei der WM mit Platz fünf jeweils nur knapp verpasst.

Oslo-Siegerin Iraschko-Stolz (128 m/124 m) fehlten mehr als sieben Punkte auf ihre Teamkollegin. „Es fehlt nicht viel. Es waren sicher nicht perfekte Sprünge, aber viel mehr habe ich momentan nicht drauf“, sagte die 35-Jährige, die vor der WM  mit einer Lungenentzündung lange ausgefallen war. In der Raw-Air-Wertung liegt die WM-Bronzemedaillengewinnerin weiterhin auf Platz drei. Lundby führt vor der Qualifikation und dem abschließenden Wettkampf in Trondheim 19,1 Punkte vor Althaus und 48,6 vor Iraschko-Stolz.

Ergebnisse, Großschanze Damen, Lillehammer

RangAthletinPunkte
1Maren Lundby (N)271,7
2Katharina Althaus (D)267,7
3Eva Pinkelnig (Ö)255,9
4Daniela Iraschko-Stolz (Ö)248,7
5Juliane Seyfarth (D)246,0
6Nika Kriznar (SLO)236,8
18Chiara Hölzl (Ö)188,3

Weltcup, Gesamtwertung, Damen

RangAthletinPunkte
1Maren Lundby (N)1513
2Katharina Althaus (D)1213
3Juliane Seyfarth (D)991
4Sara Takanashi (JAP)984
5Daniela Iraschko-Stolz (Ö)651
6Eva Pinkelnig (Ö)635

© 2017 Tirol Werbung