Sie befinden sich hier:
Österreich Team fliegt auf Platz 3

Skispringen, Weltcup, Vikersund

Österreich Team fliegt auf Platz 3

Dramatisches Finale in der RAW-AIR

Kraft führt knapp vor Kobayashi

Bild: GEPA

Und erneut springen Österreichs Adler auf das Podest. Michael Hayböck, Philipp Aschenwald, Daniel Huber und Stefan Kraft (Bild) haben beim Skifliegen im norwegischen Vikersund den dritten Platz im Teambewerb belegt. Es ist der erste Podestplatz in einem Skiflug-Teambewerb seit zwei Jahren, als die Österreicher ebenfalls in Vikersund den dritten Platz belegt hatten. Der Sieg ging – völlig überraschen - diesmal an das Team aus Slowenien vor Deutschland. Die Entscheidung war erst in der letzten Gruppe gefallen - Kraft verdrängte Polen als Schlussspringer noch auf Rang vier und konnte damit seine Führung in der Raw-Air-Gesamtwertung vor dem Abschlussbewerb leicht ausbauen. Nach Stefan  Kraft’s Flügen auf 233 und 239 Meter liegt der Japaner Ryoyu Kobayashi, der bereits als Weltcup-Gesamtsieger feststeht, vor dem letzten Springen 8,5 Punkte hinter Kraft. Eine Statistik ist schon bemerkenswert - Athleten des ÖSV haben in den bisher insgesamt acht Bewerben (Damen und Herren) der Raw-Air-Serie stets den Sprung aufs Podest geschafft.

Das sagten sie nach dem Springen, Stefan Kraft: ,,Vor dem zweiten Sprung war ich schon sehr nervös. Ich hatte dem Ryoyu zugeschaut und oben gehört, dass er 237 Meter weit war. Die haben den Lautsprecher dort relativ laut aufgedreht. Das hat richtig stark ausgeschaut. Dann habe ich mir gedacht: Ich muss das jetzt zusammenbringen. Ich muss jetzt riskieren. Es war dann sicher einer  meiner besten Flüge bisher."

Cheftrainer Andreas Felder: ,,Es war deutlich  zu sehen, dass jetzt am Ende der Saison schon viele Springer ausgebrannt sind. Man kann auf die Konstanz nicht mehr so zählen. Das betrifft uns genauso wie die anderen Nationen. Aber meine Jungs haben wirklich versucht, das Beste zu geben. Im zweiten Durchgang waren speziell die Sprünge von Michael Hayböck und Daniel Huber besser. Stefan Kraft springt sowieso super. Ich bin froh, dass es sich am Ende für‘s Stockerl ausgegangen ist."

Ergebnisse, Sprint, Männer:       

1. Slowenien

1632,9 

2. Deutschland

1606,3

3. Österreich

1562,8

4. Polen

1546,2

5. Japan

1530,1

6. Norwegen

1503,6

RAW-AIR-Wertung:

1. Stefan Kraft (Ö)
2.015,4
2.  Ryoyu Kobayashi (JAP)
2.006,9
3. Robert Johansson (N)
1.920,0

© 2017 Tirol Werbung