Sie befinden sich hier:
Nur Kraft kann mithalten

Weltcup, Skispringen, Willingen

Nur Kraft kann mithalten

Kobayashi vor Eisenbichler

WM ohne Schlierenzauer

Bild: GEPA

Während der japanische Weltcup-Leader Ryoyu Kobayashi das zweite Weltcup-Skispringen der Herren in Willingen gewann, musste Gregor Schlierenzauer (Bild) zur Kenntnis nehmen, dass die am Mittwoch beginnende Nordische Ski-Weltmeisterschaft in Seefeld-Innsbruck ohne ihn stattfinden wird. Erst war der Stubaier wegen eines nicht regelkonformen Anzuges disqualifiziert worden, dann kam die Meldung, dass er den Sprung in das ÖSV-WM-Team nicht geschafft hat.

Das Springen selbst war völlig im Zeichen des Japaners Kobayashi gestanden, dr sich deutlich vor dem Deutschen Markus Eisenbichler und dem Polen Piotr Zyla durchgesetzt hatte.  Auch für die übrigen Österreicher war diese zweite Konkurrenz in Willingen, die Generalprobe vor der WM, nicht nach Wunsch verlaufen. Stefan Kraft wurde als bester ÖSV-Athlet Zehnter, Daniel Huber belegte Rang zwölf. Weltcup-Punkte gab es auch noch für Philipp Aschenwald (17.), Michael Hayböck (20.) und Manuel Fettner (28.).

Ergebnisse, 2. Springen, Willingen:

1. Ryoyu Kobayashi (JAP)274,4
2. Markus Eisenbichler (D)
252,8
3. Piotr Zyla (POL) 250,0
4. Richard Freitag(D)249,6
5. Dawid Kubacki (POL)249,3
6. Karl Geiger (D)243,0
7. Kamil Stoch (POL)
242,5
8. Timi Zajc (SLO)242,2
9. Johann André Forfang (N)240,0
10. Stefan Kraft (Ö)
234,7
17. Philipp Aschenwald (Ö)
227,1
20. Michael Hayböck (Ö)
223,2
28. Manuel Fettner (Ö)

Weltcup, Gesamtwertung:

1. Ryoyu Kobayashi (JAP)1620
2. Kamil Stoch (POL)1145
3. Stefan Kraft (Ö)1017
4. Piotr Zyla (POL)963
5. Dawid Kubacki (POL)834
6. Robert Johansson (N)707

© 2017 Tirol Werbung