Sie befinden sich hier:
  Novak gewann ÖTV-Duell

Tennis, Generali Open, Kitzbühel

Novak gewann ÖTV-Duell

Sensation durch Qualifikant

Münchner schlug Titelverteidiger

Bild: gepa

Bereits der erste Tag der Generali Open in Kitzbühel brachte die erste große Sensation – denn Matthias Bachinger, der sich über die Qualifikation in den Hauptbewerb gekämpft hatte, eliminierte den Titelverteidiger in drei dramatischen Sätzen. Der Außenseiter aus Deutschland (im Bild links)  bezwang Kitzbühel-Titelverteidiger Martin Klizan aus der Slowakei mit 7:6 (7/5) 6:7 (5/7) 7:6 (7/4). Der aktuell 125. im ATP-Ranking gewann nach 2:58 Stunden und schaltete damit immerhin den Vorjahresauftaktbezwinger von Dominic Thiem aus. Erwartungsgemäß dagegen das Ergebnis im ersten Österreicher-Duell. Wie schon im letzten Jahr entschied Dennis Novak auch heuer den ,,Kampf der Österreicher“ beim Generali Open in Kitzbühel gegen Jurij Rodionov für sich. Der 25-Jährige hatte sich nach 71 Minuten mit 6:3 6:4 durchgesetzt. Im Achtelfinale des ATP-250-Turniers trifft er nunmehr auf den als Nummer vier gesetzten Uruguayer Pablo Cuevas, der in der ersten Runde ein Freilos hatte. Für Novak war es der zweite Sieg auf der ATP-Tour gegen seinen Landsmann Rodionov. Im Vorjahr scheiterte der Niederösterreicher dann im Achtelfinale mit 2:6 4:6 an Dusan Lajovic aus Serbien. Im zweiten Österreicher-Duell, das  am Dienstag stattfindet, ermitteln Sebastian Ofner und Qualifikant Lucas Miedler den Auftaktgegner von Dominic Thiem . Der Weltranglistenvierte ist in Kitzbühel als Nummer eins gesetzt und bestreitet nach einem Freilos erst am Mittwoch seine erste Partie. Das Tagesgespräch war natürlich Bachinger. Der Münchner,  der es in diesem Jahr bereits in Marseille über die Qualifikation bis ins Viertelfinale geschafft hatte, hat Klizan im Ranking damit nun viele Punkte gekostet. „Er ist ein Topspieler, es ist schon was Besonderes, den Titelverteidiger rauszuhauen. Ich freue mich, Kitzbühel ist ja fast ein Heimturnier für mich“, meinte der Sieger,  der auch die tolle Kulisse im Stadion lobte. Bachinger trifft nun im Achtelfinale entweder auf Pablo Carreno Busta (ESP/8) oder Casper Ruud (NOR).

Noch länger dauerte das Auftaktmatch des letzten ATP-Sandplatzturnier des Jahres, das ebenfalls erst nach drei Tiebreaks entschieden worden war. Der als Nummer sieben gesetzte Lorenzo Sonego aus Italien wehrte nicht weniger als acht Matchbälle gegen den Argentinier Federico Delbonis ab, ehe er nach 3:36 Stunden mit 7:6 (7/4) 6:7 (4/7) 7:6 (7/4) triumphierte.

Sein Achtelfinal-Gegner beim Generali Open stand da schon fest, obwohl dieses Match eineinhalb Stunden später begonnen hatte. Sonego trifft nun auf den Spanier Roberto Carballes Baena, der den kolumbianischen Qualifikanten Hugo Dellien mit 3:6 6:3 6:2 besiegte.

Im Doppel-Achtelfinale hatten sich Lucas Miedler/Sebastian Ofner (Ö) der Paarung Pablo Cuevas/Guillermo Duran mit 4:4,6:7 geschlagen geben müssen.

© 2017 Tirol Werbung