Sie befinden sich hier:
Norweger waren nicht zu schlagen

Nordisch, Tour de Ski, Val di Fiemme

Norweger waren nicht zu schlagen

Pemieren-Triumph für Östberg

Kläbo jüngster Tour-Sieger!

Bild: Gepa Pictures

Die Norweger Ingvild Flugstad Östberg und Johannes Hösflot Kläbo haben auf der letzten Etappe der Tour de Ski nichts mehr ,,anbrennen“ lassen und ihre klaren Vorsprünge ins Ziel gebracht. Beide feierten im Val di Fiemme gemeinsam als Premierensieger der traditionellen Tour de Ski der Langläufer. Kläbo gilt nunmehr mit 22 Jahren und zwei Monaten als jüngster Sieger in der Geschichte der TdS. Für Östberg war es der bisher größte Einzel-Erfolg. Auf der letzten von sieben Etappen zur Alpe Cermis hatte die Staffel-Olympiasiegerin ihren Vorsprung in der Gesamtwertung noch einmal deutlich ausgebaut. Im Ziel lag die 28-Jährige 2:42 Minuten vor der Russin Natalia Neprjajewa. Dritte wurde die Finnin Krista Parmakoski. Die erkrankte Teresa Stadlober war am Samstag aus der Tour ausgestiegen.

Es war ein spannendes Finale, vor allem bei den Herren, dass die Fans entlang der Strecke zu sehen bekommen hatten. Mit letzter Kraft war Johannes Kläbo über die Ziellinie gekommen, rettete 16 Sekunden seines Vorsprungs ins Finish. Gestartet war Kläbo mit einer Reserve von über 1:20 Minuten. Das bedeutet: Der Norweger löst den Schweizer Dario Cologna als jüngsten Sieger ab, der bei seinem ersten von vier Erfolgen 2009 rund acht Monate älter gewesen war.

Bild: Gepa Pictures

© 2017 Tirol Werbung