Sie befinden sich hier:
    Stadlober im Spitzenfeld

Nordische WM

Stadlober im Spitzenfeld

Skiathlon

  Salzburgerin überraschte

Noch ehe Stefan Kraft in Lahti zur ersten Goldmedaille für Österreich flog, hatte Teresa Stadlober aufhorchen lassen. 

Denn der Langläuferin war im Skiathlon der nordischen Titelkämpfe ihr mit Abstand bestes WM-Ergebnis belungen. Die 24-jährige Radstädterin hatte über 15 km (7,5 km Klassik und 7,5 km Skating) mit rund einer halben Minute auf Rang drei den  sechsten Platz erreicht.  Der Kampf um die Medaillen war eine rein skandinavische Angelegenheit. Den Sieg sicherte sich die Norwegerin Marit Björgen, die im letzten Anstieg Lokalmatadorin Krista Pärmäkoski (+ 4,8 Sek.) entscheidend distanzieren konnte. Für die 36-jährige Björgen war es bereits die 15. WM-Goldmedaille.  Bronze ging an die Schwedin Charlotte Kalla mit 32,0 Sekunden Rückstand.

Medaillenspiegel    
RangNation Gold Silber Bronze Gesamt
1Deutschland2226
2Norwegen2125
3Russland11-2
4Italien1--1
4Österreich1--1
6Vereinigte Staaten-112
6Japan-112
7Finnland-1-1
8Schweden--11

© 2017 Tirol Werbung