Sie befinden sich hier:
        Springer-Team holt Silber

Nordische WM

Springer-Team holt Silber

Mixed Skispringen

Im Mixed auf Platz zwei

Vierter WM-Tag – dritte Medaille für das österreichische Aufgebot in Lahti. Nur wenige Stunden nach Bronze für die Mannschaft  der Kombinierer holte auch das Skispringerteam im Mixed-Bewerb Edelmetall. 

Daniela Iraschko-Stolz, Michael Hayböck, Jacqueline Seifriedsberger und Stefan Kraft hatten sich nur Deutschland (Carina Vogt, Markus Eisenbichler, Svenja Würth und Andreas Wellinger) geschlagen geben müssen. Bronze sicherten sich mit Respektabstand die Japaner.

Damit gab es für das ÖSV-Mixed-Quartett zum zweiten Mal nach der WM im Fleimstal 2013 Edelmetall in diesem Bewerb. Damals hatte es ebenfalls zu Silber gereicht. 2015 in Falun war Österreich in derselben Besetzung wie diesmal bei einem deutschen Triumph nur Vierter geworden.

Iraschko-Stolz genoss als Mannschaftssportlerin - sie spielt bekanntlich in Innsbruck auch Fußball - den neuerdings herrschenden Teamgeist. „Ich bin stolz auf die Mannschaft. Mixed-Team hat schon was“, erklärte die 33-jährige Steirerin und sprach von einer sensationellen Teamleistung. „Jeder hat das gezeigt, was er drauf hat.“

Das ÖSV-Quartett präsentierte sich diesmal tatsächlich wie aus einem Guss, keine bzw. keiner fiel ab. Weltmeister Kraft war es im ersten Durchgang als Schlussmann vorbehalten geblieben, die Japaner erstmals zu überholen. Den Silberrang gaben die Österreicher in der Folge nicht mehr ab. Kraft brauchte im Finale nur noch zu vollenden und er tat es im Stile eines Routiniers. Womit die Medaillenvorgabe von Präsident Peter Schröcksnadel bereits erfüllt worden ist, Österreichs Nordische Fans dürfen sich sozusagen auf eine Draufgabe freuen.

Medaillenspiegel    
RangNation Gold Silber Bronze Gesamt
1Deutschland4228
1Norwegen3227
3Russland22-4
4Österreich1113
5Italien11-2
6Vereinigte Staaten-123
6Japan-123
8Finnland-112
9Schweden--11

© 2017 Tirol Werbung