Sie befinden sich hier:
Seidl erneut mit Spitzenresulat

Nordische Kombination

Seidl erneut mit Spitzenresulat

Riiber’s 2. Sieg in Lillehammer

Bernhard Gruber disqualifiziert

Bild: GEPA

Der Spruch ,,Alle guten Dinge sind drei“ hat sich bei den österreichischen Kombinierern leider nicht bewahrheitet. Im dritten Einzel-Bewerb der Saison haben die ÖSV-Stars erstmals keinen Weltcup-Podestplatz erreicht. Ruka-Sieger Mario Seidl belegte in Lillehammer in der ersten Massenstartkonkurrenz seit fast zehn Jahren Rang acht. Den Sieg nach 10 km Langlauf und einem Normalschanzensprung sicherte sich der Norweger Jarl Magnus Riiber. Der Lokalmatador baute mit diesem deutlichen Erfolg vor den Deutschen Eric Frenzel und Fabian Rießle seine Führung in der Gesamtwertung aus. Franz-Josef Rehrl, am Vortag als Dritter erstmals auf dem Podest, landete als zweitbester ÖSV-Athlet an der elften Stelle. Ex-Weltmeister Bernhard Gruber wurde wegen eines regelwidrigen Sprunganzuges disqualifiziert.


 Nordische Kombination in Lillehammer

Samstag-Bewerb (10 km Massenstart und ein Sprung)

1.

Jarl-Magnus Riiber

NOR

 131,85.* 
2.

Eric Frenzel

GER123,73.
3.

Fabian Riessle

GER123,62.

4.

Akito Watabe
JAP117,29.
5.

Johannes Rydzek

GER115,210
6.

Magnus Krog

NOR112,91.
7.

Vinzenz Geiger

GER108,78.
8.

Mario Seidl

AUT108,214.
9.

Jörgen Graabak

NOR106,86.
10.

Manuel Faisst

GER106,315.
11.

Franz-Josef Rehrl

AUT105,720.
15

Martin Fritz

AUT98,218.
24.

Lukas Greiderer

AUT90,919
25.

Lukas Klapfer

AUT90,413.

© 2017 Tirol Werbung