Sie befinden sich hier:
    Erster Podiumsplatz der Saison

Kombination

Erster Podiumsplatz der Saison

Befreiungsschlag durch Klapfer    

Österreichs Kombinierer haben sich gerade rechtzeitig vor dem olympischen Countdown in Lauerstellung gebracht - Lukas Klapfer holte in Val di Fiemme  die erste Podiumsplatzierung der Saison für den ÖSV. Der Steirer musste sich nur Sieger Joergen Graabak aus Norwegen und dem Zweitplatzierten Deutschen Johannes Rydzek geschlagen geben.

Den Sprungdurchgang hatte das norwegische Team dominiert. Überflieger Jarl Magnus Riiber entschied das Springen mit 0,2 Punkten Vorsprung auf Verfolger Espen Andersen und Joergen Graabak für sich. Mit den Zeitrückständen von Mario Seidl (7.; +46 Sekunden), Willi Denifl (9.; +54 Sekunden) und Lukas Klapfer (13.; +1min 08sek), die alle eine solide Sprungleistung ablieferten, war nach vorne aber doch einiges möglich.Bernhard Gruber zeigte im Training und Probedurchgang schon gute Leistungen, bei seinem Comeback- Wettkampfsprung konnte er da jedoch leider nicht anknüpfen. Platz 27 und 1min 50sek Rückstanden standen für den Bad-Hofgasteiner vor dem Langlaufrennen zu Buche.

In der Loipe hatte  dann Lukas Klapfer recht schnell zu Willi Denifl und Mario Seidl aufgeschlossen, doch bei vermochten das Tempo nicht zu halten. Klapfer wiederum hielt sich in der 7-Mann starken Verfolgergruppe bis zum Schluss und gab streckenweise sogar das Tempo vor. Mit perfektem Material ausgestattet ging Klapfer in den Zielsprint gegen Johannes Rydzek und Jan Schmid. Schlussendlich setzte sich Rydzek gegen Klapfer um nur eine Zehntelsekunde durch, Vierter wurde Jan Schmid. Hinter Klapfer wurde Willi Denifl als 15. zweitbester Österreicher. Auf Platz 17 (+1min 12,9sek) platzierte sich Lukas Greiderer, der mit der zehnten Laufzeit ebenso eine starke Performance auf der Loipe ablieferte und knapp vor Bernhard Gruber die Ziellinie überquerte.

Mario Seidl fiel im Langlaufrennen von Platz 7 auf Platz 22 zurück, hinter ihm kam Philipp Orter als 23. ins Ziel. Somit gelang allen ÖSV-Startern der Sprung in die Punkteränge.  

Lukas Klapfer sorgte für das erste rot-weiß-rote Podium (c) ÖSV/Derganc

© 2017 Tirol Werbung