Sie befinden sich hier:
  Sprint-Spektakel vor dem Giro

Radsport, Kriterium, St. Anton

Sprint-Spektakel vor dem Giro

Krizek vor Federspiel

Zanner gewann Damenrennen

Bild: gepa

Traditionell wurde das große Radsportweekend in St. Anton am Arlberg mit dem Profi-Kriterium eingeläutet. Die Sieger 2019? Die Deutsche Beate Zanner und der Österreicher Matthias Krizek triumphierten bei diesem spannenden Kampf  durch die Gassen des Tourismusortes. 48 Spitzenfahrer und -fahrerinnen waren mit Höchsttempo durch St. Anton gejagt und hatten den Zusehern entlang der Strecke einen rasanten Wettkampf geboten. Bei sonnigem Wetter waren pünktlich um 18 Uhr die Damen in den herausfordernden Rundkurs gestartet. „Der Frauen-Rennsport erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Das Starterfeld beim Kriterium wird von Jahr zu Jahr internationaler und größer“, freute sich Martin Ebster, Direktor vom Tourismusverband St. Anton am Arlberg. Die Deutsche Beate Zanner, die in den letzten beiden Jahren die Bundesliga als Gesamtsiegerin beendete, vermochte sich gegen ihre Kontrahentinnen durchsetzen, holte den Sieg vor der Österreicherin Sylvia Gehnböck. Stark auch Lokalmatadorin Daniela Traxl-Pintarelli, die sich nach einjähriger Babypause über den dritten Platz freuen durfte.

Bei den Herren wurde Matthias Krizek (siehe Bild) vom Team Felbermayr Simplon Wels seiner Favoritenrolle gerecht. Der österreichische Staatsmeister im Straßenrennen brillierte auf den 18 Runden mit Kurventechnik und Radbeherrschung vom Feinsten und konnte seine beiden stärksten Konkurrenten in einem spannenden Dreikampf besiegen. Daniel Federspiel (Ö) schnappte sich vor dem Deutschen Georg Zimmermann den zweiten Platz. 

Copyright: Patrick Säly

Ergebnisse Damen
1Beate Zanner
2Sylvia Gehnböck
3Daniela Traxl-Pintarelli
Ergebnisse Herren
1Matthias Krizek
2Daniel Federspiel
3Georg Zimmermann

© 2017 Tirol Werbung