Sie befinden sich hier:
Kobayashi wieder souverän 

Springer Weltcup

Kobayashi wieder souverän 

ÖSV-Adler ohne Chance

Bild: GEPA pictures

Ruka war für Österreichs Skispringer nicht wirklich eine Reise wert. Als Topergebnis nehmen die ÖSV-Adler einen zehnten Platz aus Finnland mit. Mann des Wochenendes war der Japaner Ryoyu Kobayashi, der auch den zweiten Bewerb für sich entscheiden konnte.  Der Japaner degradierte die Konkurrenz in der Entscheidung zu Statisten und setzte sich mit 22 Punkten Vorsprung vor dem Deutschen Andreas Wellinger und dem Polen Kamil Stoch durch.

Als bester Österreicher landete Stefan Kraft auf dem zehnten Rang. Manuel Fettner wurde unmittelbar vor Philipp Aschenwald 15. Clemens Aigner und Daniel Huber waren in der Entscheidung nicht mehr dabei. Michael Hayböck und Gregor Schlierenzauer scheiterten bereits in der Qualifikation.

Weltcup-Springen in Ruka

Endstand:
1.Ryoyu KobayashiJPN140,0 / 147,5310,4
2.Andreas WellingerGER136,0 / 145,5288,4
3.Kamil StochPOL136,5 / 144,0285,4
4.Domen PrevcSLO136,5 / 142,5274,8
5.Piotr ZylaPOL133,5 / 139,5274,0
6.Stephan LeyheGER136,5 / 137,5268,9
7.Robert JohanssonNOR134,0 / 139,0268,0
8.Karl GeigerGER135,0 / 138,0267,4
9.Johann Andre ForfangNOR131,5 / 137,5264,8
10.Stefan KraftAUT128,0 / 139,0264,3



© 2017 Tirol Werbung