Sie befinden sich hier:
Kampf um den Bergtitel

Radsport, ÖM, Achensee

Kampf um den Bergtitel

Alle ÖRV-Stars am Start

Gamper-Trio mit Chancen

Am 28. Juni 2019 steht ein Highlight des heimischen Rennrad-Kalenders am Programm: Die österreichische Bergmeisterschaft für die Herren Elite und Herren U23 und zugleich auch die Tiroler Meisterschaft finden am Achensee statt. Mit Start in Wiesing und Ziel bei der Gramaialm legen die rund 120 erwarteten Teilnehmer 20 Kilometer mit einer Steigung von 900 Höhenmetern zurück.

Die Österreichische Bergmeisterschaft ist das fünfte von zehn Bundesliga-Rennen, die in Österreich gewertet werden. Sechs Continental Teams und vier Regional Teams stehen bei der österreichischen Bergmeisterschaft am Start. In der Achensee-Region gastierte bereits 1979 die Österreich Rundfahrt. „Wir freuen uns, dass wir ein österreichisches Bundesliga-Rennen in unserer Region unterstützen dürfen. Besonders nach der erfolgreichen Rad WM letztes Jahr bin ich mir sicher, dass viele Fans des Rennradsports hier vor Ort mitfiebern werden,“ so Martin Tschoner, Geschäftsführer von Achensee Tourismus.

Beginn der Veranstaltung ist um 16:00 Uhr, der Startschuss für die Rennen fällt um 17:00 Uhr. Fans sichern sich entweder im Ziel oder entlang der Kasbachstraße mit ca. 17% Steigung die besten Plätze, um die Sportler kräftig anzufeuern. „Eine Schlüsselstelle wird sicherlich die zweite Steigung kurz vor der Gramaialm gegenüber des Alpengasthauses Falzturn“, so Walter Egger vom Radteam Achensee, der Hauptorganisator der Veranstaltung ist, „Ich freue mich, dass der ÖRV die österreichische Radbergmeisterschaft nach Tirol vergeben hat. Die Rad WM in Tirol war ein Grund, warum ich mich dafür eingesetzt habe, dass die österreichischen Bergmeisterschaften bei uns am Achensee stattfinden. Besonders freue ich mich darüber, wie groß hier die Kooperation in der Region ist. Ohne die Hilfe von Achensee Tourismus, den Gemeinden und den Vereinen hätten wir die Veranstaltung nicht auf die Beine stellen können.“

Auch die Stars der heimischen Rennrad-Szene Felix Großschartner, Gregor Mühlberger und Patrick Konrad – alle im Team Bora Argon 18 – werden an dem Rennen teilnehmen und zählen zu den großen Hoffnungen auf den Titel. Weitere Favoriten für den österreichischen Bergmeister-Titel sind Stephan Rapitsch und der Tiroler Benjamin Brkic – beide Team Felbermayer Simplon Wels, Maximilian Kuen – Team Vorarlberg Santic, Daniel Auer – Maloya Pushbikers ARBÖ und Manuel Bosch und Stefan Thanner – beide Union Raiffeisen Radteam Tirol. Auch die drei Brüder Patrick Gamper, Mario Gamper und Florian Gamper – alle vom Tirol KTM Cycling Team – zählen zu den Favoriten für einen Titel.

Während der Rennen wird die Strecke von Jenbach-Kasbach-Maurach talabwärts für etwa eine Stunde gesperrt sein. Entlang der Strecke Richtung Gramai wird der Verkehr abschnittsweise angehalten.

© 2017 Tirol Werbung