Sie befinden sich hier:
  ,,Hausherr“ fing  Kraft noch ab

Weltcup, Skispringen, Oslo

,,Hausherr“ fing  Kraft noch ab

Johansson siegt am Holmenkollen

Aschenwald wieder mit Top-Ergebnis

Bild: gepa

Das war knapp – gerade einmal um 3,7 Punkte verfehlte Stefan Kraft (134 und 126 m) nur wenige Stunden nach Daniela Iraschko-Stolz den zweiten ÖSV-Tagessieg am legendären Holmenkollen in Oslo. Diesen sicherte sich ,,Hausherr“ Robert Johansson (mit Sprüngen auf 127 und 129,5 Meter) und er wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und entschied damit auch das erste Einzelspringen der Raw-Air-Tour für sich. Dem Japaner  Ryoyu Kobayashi genügte ein fünfter Rang  zum Gewinn des Gesamtweltcups.

Zur Halbzeit lag Kraft dank der Tageshöchstweite noch 134 Metern noch mit 8,9 Punkten vor Johansson. Im zweiten Durchgang drehte der Norweger aber den Spieß um, nahm dem ÖSV-Adler dreieinhalb Meter ab und lag schließlich 3,7 Punkte voran. Auf  Rang drei landete der Slowene Peter Prevc, der von Zwischenrang acht noch den Sprung auf das Podest schaffte und 9,2 Punkte hinter Johansson lag. Einen großen Sprung nach vorne machte auch Philipp Aschenwald, der sich im zweiten Durchgang mit einem Satz auf 130,5 Meter noch von Rang neun auf Platz vier nach vorne arbeitete und damit sein bisher bestes Weltcup-Ergebnis erreichte. Auf das Podest fehlten dem 23-jährigen Tiroler nur 2,6 Punkte. „Im Probedurchgang konnte ich kein gutes Gefühl aufbauen, aber das waren jetzt zwei lässige Wettkampfsprünge. Jetzt bin ich zwar wieder Vierter (wie bei WM, Anm.), aber megazufrieden“, sagte Aschenwald im ORF-Interview. "Wenn ich mit der Lockerheit weitermache, kann vielleicht noch das eine oder andere noch bessere Ergebnis herausschauen. Ich mache mir aber keinen Stress und freue mich nur auf jeden Sprung.“

Am Rande des Springens sickerte auch durch, dass der Tiroler Stefan Horngacher sich in Gesprächen mit dem Deutschen Skiverband befindet, ein Wechsel von Polen nach Deutschland nicht mehr ausgeschlossen wird.

Ergebnisse, Großschanze, Holmenkollen

1Robert Johansson (N)262,0 
2Stefan Kraft (Ö)258,3
3Peter Prevc (SLO)252,8
4Philipp Aschenwald (Ö)250,2
5Ryoyu Kobayashi (JAP)250,1
6Domen Prevc (SLO)245,7
15Daniel Huber (Ö)230,7
23Michael Hayböck (Ö)218,2
25Clemens Aigner (Ö)212,6
27Manuel Fettner (Ö)210,2

Weltcup, Gesamtwertung

1Ryoyu Kabayashi (JAP)1620 
2Kamil Stoch (POL)1145
3Stefan Kraft (Ö)1017
4Piotr Zyla (POL)963
5Dawid Kubacki (POL)834
6Robert Johansson (N)707

© 2017 Tirol Werbung