Sie befinden sich hier:
Schwaz mit Sieg auf Kurs

Handball, Bundesliga

Schwaz mit Sieg auf Kurs

Platz fünf nach 31:28-Erfolg

Direkte Play-off-Qualifikation winkt

Bild: GEPA pictures

Sparkasse Schwaz Handball Tirol hat seine Serie an ungeschlagenen Spielen am 16. Spieltag der spusu-LIGA-Hauptrunde weiter ausgebaut – diesmal gewann das Team von Trainer Frank Bergemann in der heimischen Osthalle gegen den Tabellenachten SC kelag Ferlach mit 31:28. Damit ist klar - das Rennen um die Bonus-Runde (Oberes Playoff) bleibt spannend. Und die Tiroler mischen weiterhin gehörig mit, nachdem sie die „Pflichtaufgabe“, im letzten Heimspiel des Jahres 2018 perfekt lösten. Dank der Schützenhilfe von Leoben, das Bregenz mit 28:26 bezwingen konnte, steht Schwaz  nun auf dem fünften Rang. Jetzt sind nur mehr zwei Auswärts Parteien in der Hauptrunde offen, beide werden in der kommenden Woche stattfinden: Zunächst gastieren die Tiroler am Dienstag bei der HSG Graz (19.00 Uhr), am Freitag geht es zum amtierenden Meister Fivers Margareten in die Hollgasse.

Armin Hochleitner eröffnete die Partie gegen den Tabellenachten mit dem 1:0, in den folgenden Minuten kam Ferlach allerdings zu drei Toren am Stück und lag mit 1:3 (6.) voran. Die Führung der Gäste hielt bis zur 11. Minute, ehe Sebastian Spendier zum 6:6 traf, Alexander Pyshkin legte das 7:6 nach. Sparkasse Schwaz Handball Tirol bekam das Match immer besser unter Kontrolle, ein lupenreiner Hattrick von Michael Miskovez bedeutete das 10:7 (16.). Abwehrrecke Balthasar Huber erkämpfte sich kurz darauf den Ball und vollendete einen Konter zum 12:8 – die Gastgeber waren in der Spur, wenn sich auch die Kärntner mit ihrer individuellen Klasse im Spiel hielten. 

In der Abwehr hatten sie den Tirolern aber nicht allzu viel entgegenzusetzen, 19:15 stand es nach 30 Minuten. Isak Rafnsson erhöhte dann zu Beginn der zweiten Hälfte gleich auf 20:15. Kapitän Alexander Wanitschek erzielte in Minute 39 das 24:18, Sparkasse Schwaz HT hatte alles im Griff. Die Truppe von Frank Bergemann kontrollierte das Geschehen, gestaltete das Match letztlich souverän.

Stimmen:

Frank Bergemann (Trainer Schwaz): „Es war am Ende schon ein souveräner Sieg, weil wir rund 53 Minuten alles unter Kontrolle hatten. Nur zwischenzeitlich haben wir uns eine kurze Schwächephase geleistet, deshalb wurde es kein noch klarerer Erfolg. Ferlach verfügt über große individuelle Qualitäten, die nimmst du nie ganz aus dem Spiel. Wir haben auch etwas mehr Gegentore als erhofft bekommen, waren im Angriff aber sehr konstant. Es war vielleicht nicht das schönste Match, aber die beiden Punkte zählen. Damit haben wir eine gute Ausgangsposition vor den letzten beiden Spielen, wollen diese auch noch gut gestalten. Das werden harte Aufgaben, aber die Mannschaft ist bereit dafür.“

Tabelle Grunddurchgang:
RangTeamSpiele Siege Remis NiederlageTorePunkte
1UHK Krems161114464:42723 
2HSG Graz
16101426:41821
3HC Alpha Hard

16

844407:38520
4SG Insignis Westwien158416:393 18
5Sparkasse Schwaz
16745423:405 18 
6Bregenz Handball
16646434:415 16
7HC Fivers WAT Margareten
15636427:42015
8SC Ferlach
16529451:487 12 
9Union Juri Leoben164210467:50310
10HC Linz AG162113

424:486 

5

© 2017 Tirol Werbung