Sie befinden sich hier:
Haie verloren 4:3 in Linz

Eishockey, EBEL, Linz

Haie verloren 4:3 in Linz

Drittes Spiel, dritte Pleite

Play-off-Zug wohl abgefahren

Bild: gepa

Jetzt kann den Innsbrucker Haien eigentlich nur noch ein Wunder helfen – doch weil auch im Eishockey Wunder nur selten passieren, werden sich Tirols Eishockeyfans damit abfinden müssen, dass die Saison 2018/19 bereits nach dem letzten Heimspiel der Qualifikationsrunde für die Play-offs zu Ende sein wird.   Denn nach der dritten Niederlage im dritten Spiel – 4:3 (1:1, 2:1, 1:1) – bei den Linzer Black Wings sind die Chancen der Tiroler auf die Play-off-Teilnahme auf ein Minimum gesunken.  Es war das Spiel der letzten Chance – dementsprechend engagiert starteten die Tiroler  dann auch in die Partie, spielten beherzt und munter drauf los. Die Haie durften dann auch zum ersten Jubel ansetzen, Mario Lamouereux hatte im Powerplay mustergültig abgefälscht. Zwei Minuten später ließ der aufgerückte Sacha Guimond die dicke Chance auf das 2:0 liegen. In der 16. Minute nutzten die Gastgeber einen schweren Fehler der Tiroler und stellten durch Davies auf  1:1. 

Im zweiten Abschnitt legten dann die Black Wings vor, Leiler fälschte einen Schuss von derblauen Linie ab und brachte Linz zum ersten Mal in Front (24.). Die Innsbrucker ließen sichaber nicht beirren und antworteten durch Nick Ross, der die Scheibe perSchlagschuss zum 2:2 in die Maschen hämmerte. Der Treffer zeigte Wirkung, dieTiroler hatten nun leichtes Oberwasser. Die beste Chance blieb aber bei den Hausherren, Auf der Gegenseite ließen Sedivy, Yogan und Lamouerux gute Einschussmöglichkeiten für die Haie liegen. In der 37. Minute setztendie Black Wings das nächste Ausrufezeichen, DaSilva schloss eine schöne Kombination zum3:2 ab. Die Tiroler suchten schnell ihr Heil in der Offensive und erarbeiteten sich auch promptzwei tolle Möglichkeiten durch Yogan und John Lammers. Der knappe Rückstand hatte aber auchzur zweiten Drittelpause Bestand.Im Schlussdrittel roch es bereits in der 45. Minute nach Vorentscheidung, Linz stellte auf 4:2.Die Tiroler hatten in der Folge zu kämpfen, die Luft schien langsam auszugehen. ZehnMinuten vor dem Ende hauchte Tomas Kudelka (siehe Bild) der Innsbrucker Hoffnung dann doch nocheinmal Leben ein. Sein Hammer landete zum 3:4 im Kreuzeck. Die Haie versuchten in derFolge noch einmal alles, nennenswerte Chancen blieben aber Mangelware.

Die gesammelten Ergebnisse:
Linz – Innsbruck 4:3, HC Znojmo – EC Dornbirn 5:3, Bozen – Fehervar 5:2, Graz – Salzburg 4:1, Wien – KAC 4:1.

Pick Round
RankTeamGP
W
T
L
OT
OTL
GF:GA
PTS
1Moser Medical Graz99ers
33
0
0
0
0
13:6
15
2spusu Vienna Capitals

3

2001011:312
3EC-KAC
32010011:78
4HCB Südtirol Alperia
3102007:103
5EC Red Bull Salzburg
3002015:132
6Fehervar AV 19
3003006:140
Qualifikations-Runde
RankTeamGP
W
T
L
OT
OTL
GF:GA
PTS
1HC Orli Znojmo
33
0
0
0
0
16:6
13
2EHC Liwest Black Wings Linz
2101006:89
3Dornbirn Bulldogs
2001107:84
4EC Panaceo VSV
2101005:63
5HC TWK Innsbruck "Die Haie"
3002019:152

© 2017 Tirol Werbung