Sie befinden sich hier:
Haie mit einem späten Erwachen

Eishockey, EBEL, Innsbruck

Haie mit einem späten Erwachen

5:1 gegen schwache Black Wings

Zwei Treffer von Yogan

Bild: Gepa Pictures

Die Chance auf die Play-offs hatten die Innsbrucker Haie bereits in Villach verspielt, ergo war klar, dass es in den letzten drei Saisonspielen mehr oder weniger um die Ehre, um einen versöhnlichen Abschied ging.  Das hatte auch Haie-Coach Rob Pallin seiner Mannschaft  mitgegeben und siehe da – die Moralpredigt zeigte Wirkung. Die Tiroler fertigten die Black Wings aus Linz deutlich mit 5:1 (2:0, 3:0, 0:1) ab, vermittelten wenigstens ansatzweise, was möglich gewesen wäre, wenn…. Dabei waren die Vorzeichen aber alles andere als einfach, die Oberösterreicher wahrscheinlich mitten drinnen im Kampf um die Playoffs. 

Die Gäste bemühten sich auch, verabsäumten es aber, ihre Aktionen mit Nachdruck auszuspielen, Rene Swette im Tor durfte dennoch drei-, viermal glänzen. Auf der Gegenseite zeigten sich die Haie hingegen eiskalt. Nachdem ein Treffer von Sacha Guimond aberkannt wurde, stellte Andrew Yogan (Bild Nr. 12) im Powerplay auf 1:0 für die Tiroler. Die Hausherren legten dann im zweiten Überzahl auch folgerichtig den zweiten Treffer nach – Nick Ross hämmerte die Scheibe in die Maschen. Mit dem 2:0 ging es dann in die erste Pause. 

Der Blitzstart im zweiten Abschnitt war dann ebenfalls den Haien vorbehalten, Andrew Yogan schlenzte nach wenigen Sekunden die Scheibe herrlich in den Winkel. Die Tiroler blieben dann auch in der Folge am Drücker, Lammers, Yogan und Boivin ließen aber gute Möglichkeiten aus. Die Powerplay stärke an diesem Abend sollte den Haien dann aber einen weiteren Treffer bescheren, Michael Boivin setzte die Scheibe in die kurze Ecke. Die Herrlichkeit derGastgeber setzte sich weiter fort, Sam Antonitsch schob nur wenige Augenblicke später zum 5:0 ein. Ein Zwischenstand nach 40 Minuten mit dem nur die wenigsten in der Halle gerechnet hatten.

In der 41. Minute durften dann auch die Gäste zum ersten Mal jubeln, Umicevic traf zum 1:5, dabei blieb es , die Haie spielten in der Folge weiter konzentriert und feierten am Ende einen deutlichen 5:1-Heimerfolg gegen Linz. 

Die weiteren Ergebnisse:
  Salzburg – Graz 1:2, KAC – Wien 1:4, Fehervar – Bozen 4:2, Dornbirn – Znojmo 1:8 

© 2017 Tirol Werbung