Sie befinden sich hier:
    2,3 Sekunden fehlten zum Heimsieg 

Kombination, Ramsau, Rehrl

2,3 Sekunden fehlten zum Heimsieg 

Großes Duell mit Norweger Riiber

Auch Gruber holt Spitzenplatz 

Bild: gepa

Lokalmatador Franz-Josef Rehrl hat im ersten von zwei in Ramsau am Dachstein ausgetragenen Weltcup-Bewerben der Nordischen Kombinierer Rang zwei belegt. Der Steirer hatte sich nur dem norwegischen Weltcup-Spitzenreiter Jarl Magnus Riiber um 2,3 Sekunden geschlagen geben müssen, zweitbester Österreicher war als Siebenter Bernhard Gruber.
Nachdem davor wegen zu starken Windes der Sprungbewerb nach 48 von 50 Aktiven abgebrochen worden war, kam der provisorische Durchgang vom Freitag in die Wertung. Das kam dem da erstplatzierten Rehrl besonders zugute, er holte den dritten Saisonpodestplatz der österreichischen Kombinierer.
Der zweite Ramsau-Bewerb ist für Sonntag um 10.45 Uhr angesetzt, der Langlauf für 12.45 Uhr (live ORF eins).

Berni Gruber auf dem Weg zu seinem Top-Ten-Platz in der Ramsau
Copyright: gepa

© 2017 Tirol Werbung