Sie befinden sich hier:
Endgültig fix - 21 Teams am Start

Radsport, TotA, Innsbruck

Endgültig fix - 21 Teams am Start

Giovanni Fidanza führt Vittoria

Start am 22. April in Kufstein

Bild: Tour of the Alps Press Office

Jetzt steht es endgültig fest – die Tour of the Alps 2019 werden 21 Teams in Angriff nehmen, das italienische Unternehmen „Vittoria“ steht dem Etappenrennen in den drei Euregio-Regionen als technischer Partner zur Seite und nimmt die heurige Ausgabe der Rundfahrt mit einem hochqualifizierten Team aus ehemaligen Profis in Angriff. Mit der Teilnahme unterstreicht das Unternehmen, das schon seit einiger Zeit als offizieller Partner des Europäischen Radsportverbands (UEC) fungiert, seine Bedeutung in der Welt des Radsports und fügt seinem reichhaltigen Jahreskalender ein weiteres Mosaikstückchen hinzu. Die TotA nimmt bei Vittoria eine große Rolle ein – schließlich wurde mit dem Organisator der Rundfahrt, dem GS Alto Garda, ein Vertrag mit drei Jahren Laufzeit unterzeichnet.

Die Tour of the Alps, die vor zwei Jahren in die Fußstapfen der Trentino-Rundfahrt trat, findet heuer vom 22. bis 26. April statt und ist damit für viele Superstars der internationalen Rad-Szene ein idealer Gradmesser im Hinblick auf den Giro d’Italia. Schon die ersten beiden Ausgaben der Rundfahrt hatte großes Spektakel geliefert: 2017 kürte sich der Brite Geraint Thomas zum Gesamtsieger, im Jahr darauf war der Franzose Thibaut Pinot nicht zu schlagen.

Auch heuer verspricht die TotA mit fünf anspruchsvollen Etappen und zahlreichen selektiven Anstiegen eine Menge Spannung. Die Mannschaft von Vittoria ist bei der Tour of the Alps als neutrale Formation am Start und dabei mit einem zehnköpfigen Team vertreten, das von Giovanni Fidanza angeführt wird.

Die Strecke der Tour of the Alps 2019

22. April - 26. April 2019

Montag, 22. April 2019

1. Etappe: Kufstein – Kufstein 144 km, 2.100 m Höhenunterschied, Schwierigkeit: **

Dienstag, 23. April 2019

2. Etappe: Reith im Alpbachtal – Schenna/Scena 179 km, 3.050 m Höhenunterschied, Schwierigkeit: *****

Mittwoch, 24. April 2019

3. Etappe: Salurn/Salorno – Baselga di Pinè 106 km, 2.650 m, Höhenunterschied. Schwierigkeit: ***

Donnerstag, 25. April 2019

4. Etappe: Baselga di Pinè – Cles 134 k, 2.730 m Höhenunterschied, Schwierigkeit: ***

Freitag, 26. April 2019

5. Etappe: Kaltern/Caldaro – Bozen/Bolzano 148 km, 3.100 m Höhenunterschied, Schwierigkeit: ***

© 2017 Tirol Werbung